Lohndaten digital übermitteln

Datenaustausch mit Behörden

Bürokratie digital vereinfacht

Der Datenaustausch zwischen Unternehmen und Behörden wird immer einfacher. Mit der digitalen Übertragung von Lohndaten können KMU Zeit und Geld sparen.

Monat für Monat und zum Jahreswechsel müssen Schweizer Firmen eine Fülle von Lohndaten ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Behörden und Sozialversicherungen übermitteln: Formulare für Ausgleichskassen, Versicherer, Steuerämter und das Bundesamt für Statistik. In der Vergangenheit mussten die Formulare für jeden Empfänger getrennt ausgefüllt und verschickt werden – eine aufwändige und zeitraubende Bürokratie.

Es gibt einen Ausweg aus der Formularschlacht: Mit den von Swissdec zertifizierten Lohnprogrammen müssen die Lohndaten an alle Empfänger nur einmal verschickt werden. Die Software stellt automatisch für jeden Empfänger den ihm gesetzlich zustehenden Datensatz zusammen und transferiert ihn an die gewünschten Stellen. Alle möglichen Abzüge werden automatisch vorgenommen.

 

85’000 Unternehmen übertragen Lohndaten digital

Ein Mausklick reicht, um sämtliche Lohndaten zu übermitteln. Die Erfahrung zeigt, dass sich der administrative Aufwand auf einen Bruchteil reduziert. 85’000 Schweizer Unternehmen nutzen die Swissdec-Plattform bereits, darunter der Gebäckhersteller Kambly, die Beratungsgesellschaft KPMG oder Schweizer Radio und Fernsehen SRF. Service und Infrastruktur für Übertragung und Datenschutz sind kostenlos; die Unternehmen müssen lediglich die Kosten für die Lizenz der zertifizierten Software tragen.

«Die Vorteile liegen auf der Hand», sagt Swissdec-Geschäftsführer Ernst Stalder, «grosse Unternehmen haben einen hohen Effizienzgewinn. Mittlere und kleinere Unternehmen profitieren zudem vom Abbau der Komplexität, da kein Expertenwissen nötig ist.» Swissdec wurde 2007 von den wichtigsten Datenempfängern als Verein gegründet mit dem Ziel, Schweizer Unternehmen von unnötiger Bürokratie zu entlasten.

Nun stehen die nächsten Ausbauschritte an. 2017 wird ein Standard für die Abwicklung von Unfällen und Krankheitsfällen eingeführt. Damit können Firmen künftig das ganze Schadensmanagement über die Swissdec-Plattform abwickeln: Von der Unfall- oder Krankheitsmeldung bis zum Abschluss des Schadenfalls werden alle Informationen zwischen Unternehmen und Versicherer zentral ausgetauscht. Später soll das System auch auf Militär und Mutterschaft ausgeweitet werden. Auch Programme für die Übermittlung von Steuerdaten wie der Mehrwertsteuer sind in Planung.

 

Links zum Thema

 

Jetzt lesen