Abschalten, und zwar richtig!

Die Sommerferien stehen vor der Tür und damit die lang ersehnte Zeit der Erholung und Entspannung. In den Ferien die Seele wirklich baumeln zu lassen, ist für viele Schweizer Arbeitnehmende aber leider keine Selbstverständlichkeit mehr.

Der Sommer ist nach einigen Umwegen in der Schweiz angekommen, was die Vorfreude auf die Ferien erhöht. Abschalten, die Zeit mit der Familie und Freunden geniessen, die Uhrzeit vergessen und den Kopf so richtig lüften. Doch aktuelle Umfrageergebnisse zeigen, dass mehr als ein Drittel aller Beschäftigten in der Schweiz auch in den Ferien geschäftliche E-mails beantworten und Telefonate erledigen.

Die Gesundheit dankt es Ihnen

Dieser Stand-by-Modus verhindert, dass die Ferienzeit der Regeneration dienen kann. Dabei haben viele Menschen heute Erholung nötiger denn je: Die beruflichen Anforderungen steigen stetig und nach Feierabend ist statt Entspannung immer öfter zusätzlicher Freizeitstress angesagt. Diese dauerhafte Belastung stellt ein Gesundheitsrisiko dar und kann krank machen. Die Ferien sollten deshalb in jedem Fall dazu genutzt werden, um Körper und Psyche wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Erholung braucht Planung und Regeln

Damit die Ferien auch wirklich Ferien bleiben, braucht es im Vorfeld ein wenig Planung: ein aufgeräumter Schreibtisch, eine Pendenzenliste für laufende Projekte sowie ein detailliertes Übergabedokument für die Stellvertretung helfen, den Job guten Gewissens während der Ferienzeit ruhen zu lassen. Ein weiterer Stressfaktor ist das Mobiltelefon. Gewiss, die wenigsten von uns möchten komplett darauf verzichten. Für geschäftliche Angelegenheiten sollten Sie hingegen klare Vereinbarungen treffen, wann und wie Sie im Notfall erreichbar sind. Zum Beispiel, dass Sie telefonisch nur während einer bestimmten Uhrzeit erreichbar sind oder, dass Sie ausschliesslich per SMS kontaktiert werden möchten.

Entspannt zurück zur Arbeit

Mit dem Ende der Ferien geht es zurück in den Alltag und ehe man sich versieht, ist die Erholung dahin. Mit ein paar Tricks lässt sich das Feriengefühl noch etwas verlängern. Geben Sie beispielsweise bei Ihrer Abwesenheitsmeldung im E-Mail-Programm Ihren Tag der Rückkehr einen Tag später an, als er in der Tat ist. So können Sie in Ruhe die Mails der vergangenen Tage sichten. Und planen Sie Ihre Rückkehr nicht auf Ihren allerletzten Ferientag. Das gibt Ihnen mehr Zeit, wieder richtig anzukommen.

Dank Prävention zufriedene Mitarbeiter

Alte Stresstreiber sind zurück und der Spagat zwischen Berufs- und Privatleben geht wie gewohnt weiter. Doch das muss nicht sein. Neueste Erkenntnisse aus der betrieblichen Gesundheitsförderung zeigen, dass viele belastende Situationen hausgemacht sind und sich durch geeignete Präventionsmassnahmen vermeiden lassen. Die Gesundheitsförderung Schweiz unterstützt KMUs dabei, sinnvoll und effektiv in die Stressprävention zu investieren. Denn weniger Stress zahlt sich langfristig aus – für beide Seiten. Auch wenn es einfach klingen mag: Gesunde und zufriedene Mitarbeiter tragen massgeblich am Erfolg des gesamten Unternehmens bei. 

Jetzt lesen