Top Apps

Ein Fahrtenbuch, das sich selber schreibt – und andere Apps für die Abrechnung

Jahresende, Jahresabschluss – und einmal mehr wünscht man sich, man hätte die Spesenquittungen nicht einfach in die Schuhschachtel geworfen, das Fahrtenbuch etwas besser gepflegt und genauer festgehalten, wie viel man für welchen Kunden gearbeitet hat. Immerhin fasst man am Jahresende ja auch gute Vorsätze. Daher hier unsere App-Empfehlungen.

 

Spesen App

Belege behalten 

Auf Reisen sollte man nicht nur Eindrücke sammeln, sondern auch Spesenbelege. Mit dem Smartphone und ein bisschen Disziplin lässt sich das zum Glück einfach bewerkstelligen. Die App «Reisespesenbelege» zum Beispiel erstellt dann pro Reise ein PDF mit den addierten Kosten und im Anhang finden sich Abbildungen der abfotografierten Quittungen.
Android: CHF 2.00
iOSähnliches Produkt: Business Expense Manager Pro, CHF 2.30

Tour Fahrtenbuch

Ein Fahrtenbuch, das sich selber schreibt

«Tour» erstellt automatisch aufgrund der GPS-Daten ein Fahrtenbuch. Beim Einsteigen genügt es, die App aufzustarten, und sie merkt, ob man fährt oder läuft, hält Wegpunkte fest und zeichnet die zurückgelegte Route auf. Das ist sehr viel einfacher, als wenn man es in einem richtigen Buch niederschreibt und es anschliessend dann doch in den Computer übertragen muss. Die App selber ist gratis, die Funktionen für Auswertungen und Export kosten jedoch CHF 10.– bzw. 5.–.
iOSkostenlos
Android: nicht vorhanden

Klimpr Bargeldlos zahlen

Zahlung von Freund zu Freund

Nicht immer ist ein Mittagessen ein «Essen mit Kunden» – manchmal geht man auch mit Arbeitskollegen speisen. Und manchmal zahlt der eine, und die anderen sollten ihm ihren Anteil zurück geben. Ohne Bargeld wird das schwierig. Mit einer App wie «Klimpr» gelingen solche sogenannten «Peer-to-Peer-Zahlungen» aber problemlos via Handy. Man braucht bloss die App und die Handnummer des Zahlungs-Empfängers. 

iOS: kostenlos
Android: kostenlos

Taptile Zeiterfassung

Wie lange für wen gearbeitet?

Wer für unterschiedliche Kunden oder an mehreren Projekten tätig ist, der muss seine Arbeitszeit oft genau dem jeweiligen Objekt zuordnen können. Mit einer Zeiterfassungs-App gelingt dies einfacher als mit der Papieragenda, vor allem wenn sich die  erfassten Daten auch noch einfach nach Kunde selektiert exportieren lassen. Zudem bietet «taptile Zeiterfassung» noch detaillierte grafische Auswertungen der Stundenverteilung.
iOS: Lite-Version kostenlos, Export- und Filter-Funktion je CHF 4.– oder Vollversion CHF 11.–.
Android: ähnliches Produkt: Zeiterfassung Pro, CHF 2.80

DeeDay App

Wie lange noch?

Damit Sie wissen, wie viel Zeit noch bleibt, um die gefassten guten Vorsätze umzusetzen (beziehungsweise, wann man bereits neue fassen sollte): Die App «DeeDay» zählt sehr plakativ einen Countdown herunter bis zu einem gewissen wichtigen Ereignis. Das kann natürlich auch etwas anderes sein als der Jahreswechsel. 
iOS: kostenlos
Android: nicht vorhanden

 

Jetzt lesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.