Nachfolgeregelung

KMU-Verwaltungsräte sind gesucht

Wie optimal sind unsere KMU-Verwaltungsräte zusammengestellt? Bringen diese Gremien genügend Kompetenzen fürs Unternehmen mit? Sind gewisse Gremien gar überaltert? Die Themen «VR», «Corporate Governance» und «Nachfolgeplanung» stehen mehr denn je im Brennpunkt der medialen Berichterstattung.

Viele Unternehmer stehen vor einer neuen Herausforderung: Gemäss Dominic Lüthi, Wirtschaftsinformatiker und Verfasser der Masterarbeit «Optimale VR-Komposition in Schweizer KMU», existiert in vielen KMU noch einiges an Potential hinsichtlich der Nutzung des wichtigen Instruments «Verwaltungsrat». Lüthi meint: «Ein optimales VR-Gremium sollte genügend diversifiziert und den Tätigkeiten des Unternehmens entsprechend mit Erfahrungen und Kompetenzen ausgerüstet sein. Die Mitglieder des VR sollten eine gewisse Unabhängigkeit haben und in bestimmten Situationen greifbare Sparring-Partner für die operative Geschäftsleitung darstellen. Auch das Thema Unternehmensnachfolge sollte sich in der Besetzung des VRs widerspiegeln.» Schliesslich kann die reine strategische Tätigkeit im VR für die Übergangszeit ein sinnvolles Engagement und auch eine wichtige Perspektive für den Unternehmer nach dem Verkauf seines Unternehmens darstellen.

Neue Erkenntnisse zu einem wenig erforschten Thema

Aus der Studie ging hervor, dass sich viele KMU einen noch diversifizierteren Verwaltungsrat wünschen. Konkret sind bei den befragten Unternehmen zu wenig ausgeprägte Kompetenzen wie «Strategie & Verkauf», «Finanzkenntnisse», «Branchenkenntnisse», «Recht & Steuern», oder «Marketing & PR & Kommunikation» genannt worden. Aber auch konkrete Bedürfnisse wie «Nachfolgeplanung» wurden erwähnt. Gewisse Skills kumulieren sich, während andere gänzlich fehlen. Möglicherweise weil viele VR-Mitglieder oft nur aus dem näheren Umfeld einer einzigen Person rekrutiert werden.

Online-Portal schafft neue Möglichkeiten

Dem erkannten Optimierungspotenzial wird schon in Form von Online-Dienstleistungen Rechnung getragen. Geboten wird beispielsweise eine anonymisierte Datenbank, in welcher man nach verschiedenen Kriterien wie Geschlecht, Altersspanne, Kompetenzen, (VR-)Erfahrungen oder zeitliche Verfügbarkeit filtern kann. Eines dieser Portale ist VRMandat.com, das sich seit Ende 2012 genau dieser Thematik annimmt.

Der Zugriff auf die VR-Datenbank ist für die Unternehmer mittels einer kleinen Jahresgebühr gewährleistet. Spannende Profile können umgehend kontaktiert werden. Selbstverständlich kann für die weiteren Schritte optional eine Begleitung durch eine Personalfachperson herbeigezogen werden.

Ein Wechsel im Gange

In Zukunft soll der Prozess der Erweiterung und der Neubesetzung des KMU-Verwaltungsrats professioneller gestaltet werden. Dass ein diesbezügliches Umdenken bereits im Gange ist, haben verschiedene Schweizer Wirtschaftsgrössen bestätigt.

Die Erfahrung auf der anderen Seite hat zudem gezeigt, dass viele – vor allem auch jüngere Menschen – gerne ihre Wirkfelder erweitern würden und neben ihrer Tätigkeit noch ein strategisches Mandat wahrnehmen möchten. Vielen dieser Menschen fehlt aber ein genügend grosses Netzwerk. Ein solches Online-Portal bringt beide Seiten zusammen.

Jetzt lesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.