Kurzinterview

List AG siegt beim sechsten Prix SVC Nordschweiz!

Im Kongresszentrum der Messe Basel vor über 1300 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien wurde Ende November zum sechsten Mal der Prix SVC Nordschweiz verliehen: Die begehrte Siegesskulptur geht an die List AG aus Arisdorf. Ein Kurzinterview mit dem Sieger.

Seit einem halben Jahrhundert entwickelt das Unternehmen kundenspezifische Prozesslösungen für eine effizientere und effektivere Produktverarbeitung ohne Lösungsmittel. Im Gegensatz zu anderen Anbietern ist bei LIST die Verfahrenstechnik nicht nur Mittel zum Zweck, sondern die Innovation selbst. So konnte sich die Firma eine aussergewöhnliche Marktposition erarbeiten und Ihren Kunden einen nachhaltigen Mehrwert bieten. Die innovative KneaderReactor-Technologie der LIST AG zur Verarbeitung von klebenden, viskosen und krustenbildenden Produkten spielt heute eine Schlüsselrolle in der Polymer-, Chemie-, Faser- und Lebensmittelindustrie und trägt massgeblich zur Verminderung der Umweltbelastung bei.

Herr List, herzliche Gratulation zum Sieg. Sie haben soeben die begehrte Auszeichnung des Prix SVC erhalten! Haben Sie damit gerechnet?

Nein, ich bin mehr als überrascht. Wir haben uns relative kleine Chancen ausgerechnet. Dass wir es nun geschafft haben, freut uns sehr. Den Preis habe ich nicht alleine gewonnen, das haben wir unseren Mitarbeitenden zu verdanken.

Wie fühlen Sie sich?

Ich bin sehr gerührt. Und ich fühle mich geehrt, ausgezeichnet zu werden für eine unternehmerische Geschichte, die einmalig ist. Unsere Geschichte geht nun schon seit 50 Jahren – mit Auf und Abs. Aber jetzt sind wir dort, wo wir eigentlich nie gedacht hätten, dass wir hinkommen. Der Preis ist eine Anerkennung dafür.

Wie werden Sie die Auszeichnung feiern?

Wir werden sicherlich zusammen mit der Belegschaft ein grosses Fest veranstalten.

Und wissen Sie schon, wo Sie die Trophäe aufstellen werden?

Das weiss ich genau. Wir sind gerade daran, ein neues Gebäude zu bauen. Da bekommt die Trophäe natürlich einen Ehrenplatz – wir werden das Gebäude rund um die Trophäe bauen.

Jetzt lesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.