Fit und leistungsfähig

Mit richtiger Ernährung zu mehr Leistung

So kommen Sie raus aus dem Energieloch – und gut durch den ganzen Tag.

Wer kennt sie nicht, die Schwere, die sich nach einem herzhaften Business-Lunch im ganzen Körper ausbreitet. Vor allem das Gehirn wird träge. Es speichert zwar viele Informationen, aber so gut wie keine Energie.

Ein paar wenige Ernährungsregeln helfen, die Leistungsfähigkeit den ganzen Tag über aufrechtzuerhalten.

 

1. Viel Wasser trinken

Wasser ist die wichtigste Kraftquelle. Es unterstützt das Ausscheiden von leistungsmindernden Stoffwechselprodukten. Umgekehrt fördert viel Wasser die Transportleistung für Sauerstoff und Nährstoffe zum Gehirn. Empfohlen wird mindestens ein Liter pro Tag. Süssgetränke sind dagegen Konzentrationskiller, denn sie destabilisieren den Blutzuckerspiegel.

 

2. Drei Mahlzeiten pro Tag

Essen sollte sich auf die Hauptmahlzeiten beschränken. Zwischenmahlzeiten und permanentes Naschen belasten die Verdauungsorgane und reduzieren die Denkleistung. Wer hin und wieder auf eine Zwischenmahlzeit angewiesen ist, sollte Früchte, Gemüse oder Nüsse wählen. Die sind nicht nur gesund. Knabbern beruhigt auch die Nerven.

 

3. Kein Zucker – oder nur den richtigen

Kohlenhydrate sind wertvolle Energiespender. Für die Leistung ist allerdings entscheidend, welche man zu sich nimmt.

  • Leistungsmindernd: Die so genannten schnellen Kohlenhydrate kommen in süssen, zuckerhaltigen Nahrungsmitteln und Getränken vor, besonders in industriell verarbeiteten wie Fertiggerichten, Teigwaren, weissem Reis oder Gebäck. Sie verleihen einen Energieschub, der aber durch einen Insulinstoss rasch wieder abklingt.
  • Leistungsfördernd: Die so genannten langsamen Kohlenhydrate werden langsam abgebaut – und halten damit den Energielevel im Körper konstant hoch. Sie sind in Gemüse, Früchten, Kartoffeln, Hülsenfrüchten und Nüssen enthalten, aber auch in Vollkornprodukten.

 

4. Wenig Fett

Viel Fett benötigt viel Energie zum Verdauen – Energie, die dem Gehirn entzogen wird. Wenn schon Fett, dann das richtige: ungesättigtes Fett, wie es in Pflanzenölen oder Fisch enthalten ist, gilt als Schmiermittel für Gehirnzellen. 

 

5. Lange kauen

Gut gekaut ist halb verdaut: Ausgiebiges Kauen der Speisen hilft der Verdauung. Diese verbraucht weniger Energie, womit mehr Power für die Arbeit übrig bleibt.

Jetzt lesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.