Marketing auf Facebook

Weshalb sich eine Firmenpräsenz auf Facebook lohnt

Das soziale Netzwerk Facebook hat in der Schweiz erneut zugelegt. Gut die Hälfte aller hiesigen Internet-Nutzer sind mittlerweile vertreten. Es gibt also gute Gründe für eine Firmenpräsenz in Form einer Facebook-Seite.

Mit Facebook können KMU die Kundenbindung stärken und indirekt Geld verdienen. Foto: Esther Vargas/Flickr/CC

 

Facebook konnte in der Schweiz letztes Jahr erneut zulegen. 3,55 Millionen Menschen nutzen hierzulande das soziale Netzwerk, wie eine Untersuchung von Bernet PR und Serranetga ergab. Das sind vier Prozent mehr als 2014 oder jeder zweite Internet-Nutzer. Weltweit zählte Facebook Ende Oktober 2015 1,55 Milliarden aktive Nutzer.

 

Die Älteren legen zu

Gleichzeitig werden die schweizerischen Facebook-Nutzer immer älter. Während die Zahlen bei den unter 30-Jährigen leicht zurückgehen, legen vor allem die über 50-Jährigen zu. Sie haben erstmals die Gruppe der 40- bis 49-Jährigen überholt.

 

Die Facebook-Nutzer in der Schweiz nach Altersklassen. Die grösste Gruppe stellen die 20 bis 29-Jährigen. Quelle: Bernet PR/Serranetga

 

Ist Ihr KMU auf Facebook?

Facebook ist hierzulande das meistgenutzte soziale Netzwerk. Im Vergleich dazu zählt etwa Twitter in der Schweiz je nach Quelle zwischen 500’000 und 600’000 aktive Nutzer. Die Bedeutung von Facebook sollte sich auch in Ihrer Online-Marketing-Strategie niederschlagen – denn Ihre Kunden sind ebenfalls auf dieser Plattform.

 

Dies sind die ersten Schritte zu Ihrem Firmenauftritt auf Facebook:

  1. Eröffnen Sie ein persönliches Facebook-Profil, falls Sie noch keines besitzen.
  2. Planen Sie Ihre Firmenpräsenz in Form einer Facebook-Seite. Diese Checkliste und diese Tools Ihnen dabei.
  3. Nutzen Sie Facebook-Werbung, um Ihre Facebook-Seite und Ihr Unternehmen bekannt zu machen.

 


Weiterführende Links

Informationen zu Facebook für Unternehmen und Facebook Ads

Einstieg in Facebook-Seiten

Blog-Beiträge des Facebook-Spezialisten Thomas Hutter zu Facebook-Seiten

Jetzt lesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.