Die besten Tipps für myCloud
5 min

Die besten Tipps für myCloud

myCloud wird erwachsen: Dank neuer Funktionen lässt sich die Swisscom-Cloud per myCloud Desktop am PC organisieren und Dateien lassen sich bis zu einer Grösse von 5 GB versenden. 7 Tipps zur optimalen Nutzung der Schweizer Cloud.

1. myCloud Desktop: Vereinfacht die Daten-Organisation

Ähnlich wie mit Dropbox, OneDrive oder Google Drive lassen sich auch mit myCloud die Daten bequem mit einem PC-Client («myCloud Desktop») organisieren. Das heisst: Statt die Dateien nur im Browser zu verwalten, kann man sie nun auch in die Ordnerstruktur im Windows-Explorer integrieren.

So geht’s: Die neue Funktion steht in einer Beta-Version zur Verfügung. Laden Sie den Client für Windows oder Mac herunter, installieren Sie das Programm auf Ihrem PC und melden Sie sich mit Ihrem myCloud-Login an. Im Explorer bzw. im Finder findet sich nun neu ein vernetzter Ordner namens «myCloud», in dem sich Ihre Dateien befinden.

Dateien, die sich im myCloud-Ordner befinden, werden mit anderen Geräten synchronisiert.

2. Transfer gegen Datenstau

Verstopfte E-Mail-Konten wegen zu grosser Dateianhänge sollten ab sofort der Vergangenheit angehören. Mit dem neuen Produkt myCloud Transfer lassen sich Dateien bis zu einer Grösse von 5 GB mit ein paar wenigen Klicks an beliebige Empfänger versenden und dies ohne Registrationszwang bei beiden Seiten.

So geht’s: Um eine grosse Datei zu versenden, lädt man sie auf myCloud Transfer hoch, wo automatisch ein Link generiert wird. Diesen Link versendet man per E-Mail. Der Dienst steht allen Personen offen: Um eine Datei zu empfangen, benötigt man also kein myCloud-Konto. Die auf diese Weise geteilten Dateien bleiben während zehn Tagen gespeichert. Um die Daten für andere Personen während längerer Zeitdauer verfügbar zu machen, lassen sie sich auf myCloud Teilen (nächster Tipp).

Das Versenden von Dateien bis 5 GB geschieht über wenige Klicks im Browser (Ausschnitte PC-Bildschirm).

3. Fotos und Dokumente Teilen

Fotos und Dokumente lassen sich sowohl vom PC als auch vom Smartphone mit anderen myCloud-Nutzern teilen. Diese Funktion eignet sich insbesondere für einzelne Bilder und Videos, aber auch für ganze Fotoalben, die man anderen Personen zugänglich machen will.

Die Empfänger können ebenfalls Fotos zum Album hinzufügen – auch wenn sie selbst keinen myCloud-Account besitzen. Anders als etwa mit einem Messenger wie WhatsApp werden die geteilten Bilder nicht komprimiert. Als Empfänger erhält man also vollständige Fotos, die man am PC-Bildschirm oder am TV in voller Pracht anschauen oder ausdrucken kann.

Speicherplatz ist ausreichend vorhanden. Kunden mit Swisscom inOne Home oder inOne Mobile (light ausgenommen) verfügen über unlimitierten Speicherplatz, alle anderen erhalten 15 GB. Swisscom hält alle Daten ausschliesslich auf Servern in der Schweiz.

So geht’s: Um eine Datei bzw. ein Foto zu teilen, genügt es, das «Teilen»-Symbol anzuklicken und den automatisch generierten Link mittels Klick auf den Button «Link kopieren» in die Zwischenablage zu kopieren und ihn per Mail oder Messenger zu versenden.

Wie sich myCloud bedienen lässt. Video: Youtube/Swisscom

4. Fotos direkt auf myCloud bearbeiten

Statt die Fotos umständlich in ein Fotobearbeitungsprogramm zu laden, um Korrekturen vorzunehmen, können Bildveränderungen direkt auf myCloud vorgenommen werden. So lassen sich Fotos beispielsweise zuschneiden oder mit einem Filter, einem Text oder einem Rahmen versehen. Diese neue Funktion eignet sich bestens dazu, Fotos vor dem Teilen noch etwas aufzuhübschen.

So geht’s: In der Übersicht ein Foto anklicken, dann das «Stift»-Symbol auswählen. Danach erscheint eine ganze Palette an Bearbeitungsfunktionen, die man nach Belieben anwenden kann. Nach der Bearbeitung kann das Bild «überschrieben» oder es kann eine «neue Kopie» erstellt werden.

Mit den Werkzeugen am unteren Bildrand lassen sich umfangreiche Veränderungen an Fotos vornehmen, die in myCloud gespeichert sind.

5. Analoge Medien digitalisieren

Besitzen Sie noch alte Papierfotos, Dias oder Negative? Oder können Sie Ihre selbstgemachten Filme auf Videokassetten oder Super-8-Filmspulen wegen fehlender Abspielgeräte nicht mehr anschauen? Dann hilft der Service myCloud Memories weiter, der alte Medien in die digitale Zeit hinüberrettet.

So geht’s: Nach einer Anmeldung am Onlineportal erhält man eine Transportbox, in der man seine zu Bild- und Tonträger einsendet. Danach werden sie von Swisscom digitalisiert und direkt auf myCloud gespeichert, wo die digitalen Fotos und Filme jederzeit angesehen oder heruntergeladen werden können.

myCloud Memories: Von der Videokassette aufs Handy. Video: Youtube/Swisscom.

6. myCloud als Backup und Foto-Datenbank

Auf die myCloud-Daten kann man per Computer (Windows-PC oder Mac) oder von Smartphone und Tablet per App (iOS, Android) zugreifen. Aktiviert man in der App die Funktion «Automatisches Sichern» werden alle Fotos und Videos auf myCloud gespeichert. Auf diese Weise gehen garantiert keine Bilder verloren.

Bei Fotos, die mit einem Geo-Tag versehen sind (wenn sie mit dem Smartphone und aktiviertem Ortungsdienst gemacht worden sind), kann der Aufnahmeort auf einer Karte angezeigt werden. Sollte kein Geotag vorhanden sein, kann dieser via Web manuell geändert werden, ebenso wie die Aufnahmezeit oder der Name des Bildes.

So geht’s: Fürs Backup wählt man unter «Einstellungen/Automatisch Sichern». Dort wählt man «Fotos» und/oder «Videos» aus sowie, ob die Daten per WLAN oder auch per Mobilfunk hochgeladen werden sollen. Die automatische Kategorisierung findet man unter «Fotos/Themen».

Die Fotodatenbank unterteilt die Bilder automatisch in Kategorien wie «Lebewesen», «Architektur» oder «Dämmerung».

7. myCloud am Fernseher

Die in myCloud gespeicherten Fotos und Videos können auch am TV-Gerät angesehen werden. Voraussetzung dafür ist Swisscom TV 2.0 oder ein Fernseher mit Android TV. Insbesondere für UHD-Aufnahmen (Ultra high definition) eignet sich der Dienst hervorragend, um entsprechende Videoaufnahmen in voller Pracht anzuschauen. Neu funktioniert myCloud auch mit Apple TV (ab 4. Generation).

So geht’s: In den Einstellungen wählt man in der Smartphone-App «Mit TV verbinden». Danach öffnet man die myCloud-App am Fernseher und gibt den Code ein, der am Handy-Display angezeigt wird.

Die in myCloud gespeicherten Fotos und Videos können auch am Fernseher angesehen werden.
Diskutieren Sie mit

Wie nutzen Sie die Cloud? Welche Services schätzen Sie am meisten?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

54 Kommentare zu “Die besten Tipps für myCloud

  1. Gut zu wissen:
    MyCloud am TV funktioniert nicht bei folgender Konstellation:
    Centro Business, PPPoE Passthrough, fixe IP.
    Siehe Forum und Bedienungsanleitung
    http://supportcommunity.swi…über-myCloud-dem/Verbindungscode-im-TV-von-MyCloud-wird-mit-Business-Centro/m-p/484861#M1684
    „TV 2.0 Apps im TV Menu wie Spiele oder YouTube können nicht genutzt werden…“

    1. Lieber Donovi, Aktuell ist keine myCloud App für Windows Phones geplant aufgrund geringer Userzahlen. Liebe Grüsse, Swisscom.

    1. Lieber Bruno, alle in der myCloud abgelegten Dokumente lassen sich sowohl vom PC als auch vom Smartphone mit anderen myCloud-Nutzern teilen. Ihr PC muss dafür nicht eingeschaltet sein. Liebe Grüsse, Swisscom.

    1. Lieber Rolf, Ja das kannst du. Beim Herunterladen deiner in der myCloud gespeicherten Daten solltest du auf deinem Computer den USB Stick als Speicherort festlegen, oder du kannst die Daten im Download-Ordner auf den Stick verschieben. Liebe Grüsse, Swisscom.

    1. Lieber Thomas, im Fotoalbum kann unter „Ansicht & Filter“ die Sortierung der Fotos angepasst werden nach: „älteste zuerst“, „neuste zuerst“, Name (a-z) oder Name (z-a). Wir hoffen, das hilft. Liebe Grüsse, Swisscom

  2. Für das Teilen von Fotos in der Familie: Empfehlen sie das Einrichten von verschiedenen mycloud Kontos und Transfer via „Teilen“, oder das Login auf das Hauptkonto (das schon existiert, inkl. „Vivo casa“ data unbeschränkt ) für alle Familienmitglieder (mit dem Einrichten von verschiedenen Ordnern pro Familienmitglied und Themenordnern für alle). Geht das überhaupt, das login von verschiedenen Geräten auf ein mycloud Konto?

    1. Lieber Andreas, das Login mit verschiedenen Geräten auf ein Konto ist problemlos möglich. Aber: Wenn Sie als Familie nur einen Account verwenden und jedes Familienmitglied lässt seine Fotos z.B. vom Smartphone direkt mit der myCloud synchronisieren, dann werden wirklich alle Bilder auf den Smartphones in eine Cloud synchronisiert. Wir würden deswegen zwei Optionen empfehlen: Sie ernennen in der Familie einen myCloud-Manager, der das Login zentral verwaltet und bei Bedarf einzelne Alben mit allen Familienmitgliedern teilt (dafür braucht es nicht mal einen Account für jedes Familienmitglied, sondern nur den Freigabelink). Oder aber jedes Mitglied macht sich einen Account (das empfehle wir) und Sie geben sich jeweils Alben frei. Liebe Grüsse, Swisscom

  3. Ich verwende ein iPhone. Durch die vielen Fotos/Videos ist nun mein Speicher fast voll. Als Lösung des Problems sah ich die Swisscom Cloud. Die Fotos konnte ich problemlos hochladen. Ist es möglich, die Einstellungen auf dem iPhone so zu ändern, dass diese auf dem Gerät nur in geringer Auflösung gespeichert werden (so funktioniert’s glaub ich mit der Apple Cloud) oder was würden Sie mir empfehlen?
    Ist es zudem möglich, die Fotos des iPhones in einem separaten Ordner „iPhone“ in der Swisscom Cloud abzuspeichern?

    1. Guten Tag Herr De Grandi
      Als Swisscomkunde/in mit einem inOne, Swisscom Vivo oder Natel ® infinity Abonnement sollte die Möglichkeit bestehen den unlimitierten Speicherplatz freizuschalten (pro Abonnement kann man bei einem myCloud Konto den unlimitierten Speicher freischalten). Dies muss jedoch manuell über die Einstellungen auf myCloud.ch getätigt werden. Auf unserer Hilfeseite gibt es einen Artikel mit einem Video dazu, welches die einzelnen Schritte zum freischalten des unlimitierten Speicherplatzes beschreibt. Hier der Link zum besagten Artikel mitsamt Video:

      https://help.mycloud.ch/hc/

      Wir hoffen, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten. Falls weitere Fragen auftauchen, stehen wir natürlich weiterhin sehr gerne zur Verfügung.
      Ihre Swisscom

  4. Habe MyCloud auf meinem PC (W10), Smartphone (Android) und TV (Panasonic) installiert. Bin vom Konzept begeistert. Ich suche noch nach Dateinamen und Dateimanagement. Mit solchen grossen Datenmengen muss man gute Strukturen aufbauen können. Wie finde ich beispielsweise meinen Ferienfilm in Frankreich 1996? Es wird nur ein Bildchen aus der Mitte des Filmes gezeigt. Bei wenigen Filme geht das, sobald man aber einige Dutzend Filme hat, findet man die Ohne Titel nicht mehr. Ist eine Bedienungsanleitung geplant?

    1. Lieber Hans
      Die Suchfunktion für die eigene myCloud wird zurzeit noch schmerzlich vermisst. Eine solche einzuführen steht darum hoch auf unserer Prioritätenliste. Momentan ist es möglich anhand der „Ansicht & Filter“ Funktion seine Daten zu sortieren. Dort hat man die Möglichkeit die Fotos und Videos nach Jahr, Monat oder Tag zu gruppieren. Des Weiteren kann man anhand der Filter Optionen z.B. nur Videos oder nur Fotos anzeigen.
      Liebe Grüsse,
      Deine Swisscom

    2. Hallo – ich bin grad auch dabei, alles in MyCloud zu ziehen. Ich habe für jeden Film ein Album gemacht und das Jahr vor den Titel gesetzt. Ich meine, dies wär eine Lösung für genanntes Problem

      1. Hallo Adrian. Leider zeigt der TV-Browser eine Datei-Namen. Auf dem PC habe ich keine Probleme

  5. Es gibt verschiedene Alben, die ich erstellt habe. Videos ab eine gewisse Grösse kann man nur als Dateien uploaden. Wie verschiebe ich diese Dateien in den entsprechenden Alben?

    1. Lieber Hans,
      Videos und Fotos welche im Dateienbereich hochgeladen wurden, können anhand der „Nach Fotos kopieren“ Funktion (https://help.mycloud.ch/hc/… vom Fotobereich in den Dateibereich kopiert werden. Dabei lassen sich direkt Alben daraus erstellen.
      Wir hoffen, wir konnten dir weiterhelfen,
      deine Swisscom

      1. Das Dateimanagement ist offenbar noch in den Kinderschuhen. Wir müssen also abwarten bis Sie etwas brauchbares bringen.

  6. Nochmals zu Dateinamen. Auf dem PC kann man ein Liste anzeigen. Auf dem TV geht das leider nicht. Da habe ich nur Kacheln. Es ist sehr schön, dass wir Fotos und Videos auf dem TV anschauen können. Das Dateimanagement ist offenbar noch nicht vorhanden. Ich lasse deshalb das Projekt MyCloud noch einige Zeit ruhen und nehme es in 1..2 Jahre wieder in die Hände.

  7. Bei Videos in mp4-Format kommt es manchmal vor, dass diese auf dem Handy und auf dem PC nicht abgespielt werden können. Fehlermeldung: dieses Datei-Format kann auf Ihrem Browser nicht abgespielt werden. Das interessante ist, dass andere mp4-Dateien im gleichen Verzeichnis einwandfrei gezeigt werden Die gleiche Datei kann auf dem TV problemlos abgespielt werden. Nur fehlen auf dem TV generell die Dateinamen.

  8. myCloud wird schon bald verschwinden da es in keiner Weise mit Gratis Diensten wie OneDrive konkurrieren kann. Und der grosse Nachteil von myCloud ist, dass man keinen Laufwerksbuchstaben direkt zum myCloud Speicher haben kann, so wird Unmengen von Platz verschwendet auf jeden Rechner, da die Daten x-fach repliziert werden und der Sinn der Cloud damit praktisch dahin ist!

    1. Hallo Martin, ich bin nicht ganz einverstanden. Das Konzept von myCloud is vielversprechend. Es erlaubt Dir Deine Bilder und Videos in maximaler Auflösung auf dem TV zu geniessen. Grundsätzlich ist es die Möglichkeit Dateien vom Handy, PC, Tablett usw. sehr einfach auf dem TV anzuschauen wunderbar. Das Produkt steht zweifellos am Anfang und hat noch seine Macken. Geben wir Swisscom eine Chance daraus etwas Gutes zu machen.

  9. Romano Plaz – mein Problem. Ich möchte meine Foto mit verikalem Bild um eine Vierteldrehung Horizontal stellen. So bin ich vorgegangen, 1. Foto angeklickt, dann auf Bearbeitung – zuschneiden und dann auf Drehung. Das Foto wurde richtiggestellt. Aber nun: wie muss ich das Vorgehen abschliessen damit mein Foto im Archiv richtig gelagert ist? Gehe ich auf Speicheren, dann ist das Foto im Album oder Archiv nicht mehr ersichtlich?.

    Wer kann mir helfen, voraus besten Dank. Romano Plaaz

    1. Lieber Romano

      Dein Vorgehen beim Drehen der Bilder ist soweit korrekt. Beim Schritt „Speichern“ besteht die Option zwischen „Überschreiben“ oder „Kopie erstellen“. Wenn man das Foto nach den Änderungen „überschreibt“ so bleiben die Änderungen beim Bild auch im jeweiligen Album in welchem das Bild vorhanden ist erhalten (da das vorherige Bild überschrieben wird). Klickt man jedoch auf „Kopie erstellen“ so wird eine neue Kopie erstellt, welche nicht in den jeweiligen Alben vorhanden ist. Möglicherweise war das die Ursache, dass das Bild nicht mehr ersichtlich war?

      Wir hoffen, wir konnten Dir weiterhelfen.
      Freundliche Grüsse,
      Deine Swisscom

    1. Lieber Fritz

      Da es in myCloud zwei „getrennte“ Bereiche gibt, lässt sich diese Frage nicht Allgemein beantworten.
      oIm Bereich „Fotos“ lassen sich die gängigsten Fotoformate (JPGE/JPG, GIF, PNG, Tif (gewisse RAW-Formate können zurzeit jedoch erst im Dateibereich hochgeladen werden) sowie die neunen iOS Dateiformate HEIC & HEIF) und Videoformate (MP4, MOV) hochladen.
      oIm „Datei“ Bereich gibt bis auf die Einschränkungen welche unter „Technischen Limitation“ (siehe https://help.mycloud.ch/hc/… auf unserer Hilfeseite ersichtlich sind keine weiteren Einschränkungen. D.h. es können dort auch .exe Dateien hochgeladen werden.

      Wir hoffen, wir konnten weiterhelfen.
      Freundliche Grüsse,
      Deine Swisscom

  10. Auf einer geplanten Reise möchte ich die Fotos und Videos der Kamera auf der Cloud speichern/sichern, ohne auf der Festplatte des Notebooks zu speichern (begrenzter Speicherplatz/Verlust). Wie muss ich vorgehen, ohne einen lokalen Ordner auf dem Notebook zu erstellen?
    Danke für die Hilfe.

    1. Guten Tag Herr Müller

      Wenn man keinen lokalen Ordner auf dem Notebook erstellen möchte, fällt die Nutzung des myCloud Desktop-Client weg. Will heissen, die einzige Möglichkeit besteht darin, sich über einen Webbrowser (wir empfehlen Google Chrome) auf http://www.mycloud.ch anzumelden und dort die Dateien per Drag & Drop in die myCloud zu verschieben. Bei grossen Dateimengen könnte dies den Browser verlangsamen. Wir empfehlen deshalb, das Hochladen gegebenenfalls in mehreren „Schritten“ durchzuführen.
      Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen.
      Ihre Swisscom

  11. Kann ich auf mycloud screenshots ebenso einfach speichern wie auf dropbox?
    Und Frage numero due: Ich habe meine Fotos schön nach Jahr und Genre abgelegt, Beispiel: Fotos 2017/Privat/Fliegen/17-04 Korsika. Kann ich diese Ordnerstruktur nur in den Dateien übernehmen oder auch in den Alben?
    Bin gespannt auf die Antwort.

    1. Guten Tag Herr Hunziker

      Bei myCloud ist entscheidend, ob der Screenshot im Foto- oder im Dateibereich gespeichert werden soll. Mann kann die Screenshots dann z.B. aus der App über das „+“ Symbol hochladen, oder direkt aus der lokalen Fotogalerie des Smartphones über die „Senden/Teilen“-Funktion.
      Zu Ihrer zweiten Frage: Leider kann keine Ordnerstruktur im Fotobereich übernommen werden. Im Dateibereich sind Ordnerstrukturen jedoch möglich und anhand der Ordner und Unterordner lassen sich dann durch die Funktion „Nach Fotos kopieren“ direkt einzelne verschiedene Alben aus den Ordnern erstellen.

      Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen.
      Ihre Swisscom

  12. Ich habe meine Bilder (jpg-Format) chronologisch auf dem PC gespeichert. Beim betrachten der Bilder in chronologischer Reihenfolge macht man die Urlaubsreise ein zweites mal. Wenn ich meine Bilder, ganze Ordner auf myCloud lade sind diese zwar ein einwandfreier Qualität vorhanden, die Reihenfolge ist jedoch nicht mehr chronologisch. Schaue ich auf dem PC den myCloud Ordner an stimmt die Reihenfolge, auf dem TV ist diese anders. Wo liegt das Problem? Wo die Lösung?

    1. Lieber Herr Gloor
      Haben Sie Ihre Fotos am PC über den myCloud Desktop Client auf ihre myCloud hochgeladen und diese danach mit der „Nach Fotos kopieren“-Funktion in den Fotobereich kopiert? Leider reagiert diese Funktion momentan etwas unerwünscht: Es wird das Änderungsdatum der Fotos auf das heutige Datum angepasst, sprich, das ursprüngliche Änderungsdatum, also der Tag, an dem das Foto aufgenommen wurde, wird überschrieben. Dies führt dann dazu, dass alle Fotos dasselbe Datum haben und die Reihenfolge nicht mehr chronologisch ist. Unsere Entwickler sind bereits über diesen Bug informiert und arbeiten an einer Lösung, weshalb wir um Verständnis und Geduld bitten.
      Liebe Grüsse,
      Ihre Swisscom

  13. Ich habe die App myCloud auf dem iphon, Ipad und auf dem Fernsehgerät und ebenso die Desktop Version auf dem PC. installiert. Auf dem iphon meiner Frau war die App bis vor kurzer Zeit auch installiert. Aus versehen habe ich die App und die Desktop Version abgemeldet. Nun kann ich mich nicht mehr anmelden. Weder auf dem iphon noch bei der Desktop Version geht die Anmeldung nicht. Ich war im Swisscomshopp, netter Mann, jedoch konnte er mir nicht helfen. Er hat mir den Kundendienst von Swisscom vorgeschlagen. Wieder nette Frau am sehr langen Telefon. Nach 20 Minuten und vielen Abklärungen war das Resultat, ich soll doch versuchen, alles (Swisscom-Login und myCloud abmelden und das Ganze neu anmelden.
    Auf die Frage was dann mit meinen hunderten Fotos der letzten Jahre geschieht, war die Antwort keine Ahnung, vermutlich sind diese dann verschwunden!?!
    Noch sind die Bilder in der Cloud und auch im zweiten iphone und im Fernsehgerät sichtbar.
    Leider hatte ich keine brauchbare Hilfe von Swisscom.
    Bin sehr enttäuscht.
    Hat jemand eine Lösung? Danke für jede Hilfe. Lieber Gruss Ernst

    1. Lieber Ernst
      Im Zusammenhang mit der aktuellen Umstellung auf Swisscom Login ist es zum Teil zu unerwünschten Nebeneffekten gekommen. Wir haben das Problem identifiziert und werden voraussichtlich heute, spätestens morgen eine Lösung bereit haben. Danach sollte der Anmeldevorgang, sprich das Einloggen, wieder normal und ordnungsgemäss funktionieren. Wir entschuldigen uns vielmals für die entstandenen Umstände.
      Ihre Swisscom

  14. Ich habe Photo’s auf MyCloud geladen, welche ich mit vielen Leuten teile. Nur kann jeder diese bei sich Downloaden.
    Frage: Kann man das Download der Dateien sperren, blockieren so dass die Photo’s nur angeschaut werden können?
    Danke für jede Hilfe
    Roger

    1. Lieber Herr Heimoz
      Leider ist das Sperren des Downloads der Dateien, sodass diese nur angeschaut werden können, momentan noch nicht möglich. Da wir über jede Mithilfe sehr dankbar sind, würden wir uns über in entsprechendes Ticket mit Verbesserungsvorschlägen und Anregungen sehr freuen (Siehe hier: http://bit.ly/2I0lXu9). Es bestehen jedoch bereits schon Pläne rund um die Teilen-Funktion, damit diese verbessert werden kann.
      Liebe Grüsse,
      Ihre Swisscom

      1. Hallo Swisscom, der oben angegebene Link führt ins Nirvana. Bitte korrigiert diesen. Danke & Gruss

      2. Lieber Jörg
        Merci für den Hinweis! Der Link sollte jetzt funktionieren.
        Liebe Grüsse
        Deine Swisscom

    1. Hallo rore
      Die dauerhafte Synchronisation von Text-Dateien über das Smartphone (wie es z.B. anhand des myCloud Desktop Clients aufdem Computer möglich ist) ist momentan nicht möglich. Jedoch können Text-Dateien anhand des Smartphones und der „teilen“ Funktion in die myCloud hochgeladen werden.

  15. Hallo, habe my Cloud Desktop auf dem PC installiert, kann aber nur die Dateien und nicht Fotos anschauen. Geht das nicht oder muss ich noch eine Einstellung anpassen?

    1. Liebe Familie Anderhub,
      ich habe mit den Experten gesprochen. Hier ist sein Rat: Sie müssen im Swisscom Kundencenter die unlimitierte Version aktivieren – dann wird Ihre Cloud auf die erweiterte Version umgeschaltet.

      Ich hoffe, das hilft. Für die Redaktion, Tanja Kammermann

      1. Hallo Frau Kammermann
        Besten Dank. Das Problem ist, dass das limitierte Konto der Cloud eine andere Emailadresse hinterlegt hat als die unlimitierte Cloud. Die Freischaltung hat deshalb vermutl. nicht geklappt.
        Andere Möglichkeiten?
        lG u Danke

  16. Vielleicht ist‘s ja schon machbar? Durch my Cloud Desktop befindet sich ein my cloud Ordner im PC/Laptop. LEIDER fehlt derzeit die Möglichkeit, dass sämtliche my cloud Fotos auf dem PC gelangen.
    Wäre dies möglich, so könnte man die Fotomediathek (apple) und onedrive deaktivieren.
    Ebenso kann man dann die Fotoanhänge aus dem my cloud Ordner im PC nutzen…..

Jetzt lesen