Cloud Printing: Drucken über die Cloud, via Internet auf Bürodrucker
4 min

Drucken von überall

Von unterwegs übers Internet ein Dokument auf dem Bürodrucker ausdrucken? Das funktioniert dank Cloud Printing. Es gibt zahlreiche Lösungen sowohl für kleine als auch für mittlere Unternehmen, die den Zugriff auf Drucker von überall her ermöglichen. Beispiele und Anwendungsszenarien.

Das Telefon klingelt. Der Mitarbeiter aus der Spedition ruft Sie an. Sie müssen unbedingt schnell einen Lieferschein ausdrucken für den Chauffeur, der am Firmensitz Ware abholen soll. Nur sitzen Sie gerade 37 Kilometer entfernt bei einem Kunden im Büro und haben bloss Ihr Tablet dabei. Kein Problem, sagen Sie dem Mitarbeiter am Telefon. Und zwei Minuten später raschelt der Lieferschein aus dem Drucker im Büro.

Die Cloud als Schaltzentrale für Drucker

Die Lösung für diese Situation liegt in der Cloud und einem Cloud-Printing-System. Es verbindet das Tablet oder ein anderes Mobilgerät via Internet mit dem Drucker im Büro. Und ermöglicht damit, von überall auf den Bürodrucker zuzugreifen. Es gibt Lösungen von verschiedenen Anbietern für dieses Szenario. Zwei Voraussetzungen müssen aber in jedem Fall erfüllt sein: Erstens muss der Drucker netzwerkfähig sein, und zweitens natürlich die Cloud-Printing-Lösung unterstützen.

Für kleine Firmen und Homeoffice: Vorgefertigte Lösungen

Um Drucken über die Cloud zu ermöglichen, braucht es gerade in kleinen Büros oder fürs Homeoffice keine aufwändige Infrastruktur. Verschiedene Anbieter offerieren pfannenfertige Drucklösungen, die mit wenig Konfiguration auskommen: Drucker, Computer, Smartphone und Tablet mit dem Konto verbinden, und los geht’s. Das sind die verbreiteten Cloud-Printing-Lösungen:

Google Cloud Print

Dieser Druck-Dienst verbindet den Webbrowser Chrome sowie Google-Apps unter iOS und Android mit einem netzwerkfähigen Drucker, der Google Cloud Print unterstützt. Alternativ lässt sich auch ein Drucker nutzen, der via USB an einem Computer angeschlossen ist. Allerdings muss dann der Computer auch in Betrieb sein, weshalb sich dieser Ansatz für die geschäftliche Nutzung weniger eignet. Separate Druck-Apps für Smartphones sowie für Windows-Rechner ermöglichen den Cloud-Druck übers Internet aus jeder Anwendung, die drucken kann. Die Nutzung ist kostenlos und setzt ein Google-Konto voraus.

Apple Air Print

Hierbei handelt es sich genaugenommen nicht um einen Cloud-Dienst. Denn Apple Air Print erlaubt das Drucken ab iPhone und iPad nur auf einen Drucker, der sich im gleichen WLAN befindet. Damit ist dieser Ansatz dann interessant, wenn Sie am Firmensitz von einem Apple-Mobilgerät aus drucken möchten.

ThinPrint Cloud Printer

Diese Lösung funktioniert ähnlich wie Air Print und ermöglicht es, im WLAN vom Smartphone oder Computer auf die im Netz verfügbaren Drucker zu drucken. Im Unterschied zur Apple-Lösung unterstützt Cloud Printer auch Android-Geräte und Windows-Rechner.

Lösungen der Druckerhersteller

Verschiedene Druckerhersteller bieten Cloud-Drucklösungen für ihre Geräte. Dazu gehören beispielsweise Epson Connect oder HP ePrint. Wie die Angebote funktionieren und welche Drucker unterstützt werden, erfahren Sie auf der Website des Herstellers.

Cloud Printing für mittlere Unternehmen

Server und Anwendungen laufen in der Cloud, die Desktops vielleicht auch, und die Netzwerkdrucker sind am lokalen Firmennetz angebunden. Ein solches Szenario ist für grössere KMU nicht untypisch. Um über die Cloud zu drucken, muss das Netzwerk so konfiguriert sein, dass die Systeme in der Cloud auf die Drucker zugreifen können. Mit IT-Lösungen wie Swisscom Smart ICT lässt sich dies bewerkstelligen. Weil der gesamte Datenverkehr dabei über das Swisscom Netz läuft und nicht übers öffentliche Internet, entfallen aufwändige Sicherheitsmassnahmen wie VPN-Verbindungen (Virtual Private Network).

Auf diesem Weg liesse sich auch das eingangs geschilderte Szenario mit dem Lieferschein umsetzen. Übers Tablet oder Notebook greifen Sie von unterwegs via Internet auf Ihren virtuellen Desktop zu (Remote Access), der in der Cloud läuft. In Ihrer gewohnten Arbeitsumgebung stehen Ihnen alle Drucker zur Verfügung, die Sie auch im Büro nutzen können. Und stellen damit sicher, dass der Chauffeur die Ware pünktlich beim Kunden abliefern kann.

 

Titelbild: Keystone

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Kommentare zu “Drucken von überall

  1. Cloud Printing hätte mich interessiert. Zb von Filiale 1 in Filiale 2 drucken. Jedoch muss ich dafür ein SmartICT Paket haben welches mich ein paar tausend Franken kostet? Und dass soll flexibel sein? Ojee…

Jetzt lesen