Business-Apps für iOS und Android: Zeiterfassung, Spesenabrechnung, Sicherheit
3 min

Mit diesen Apps haben Sie ihr Büro unterwegs im Griff

Wenn Sie geschäftlich ausser Haus sind, leisten Ihnen Smartphone und Tablet gute Dienste. Zeit und Spesen erfassen Sie direkt auf dem Mobilgerät. Und wenn es nötig sein sollte, greifen Sie von unterwegs einfach auf Ihren Büro-PC zu.

 

Projektmanagement für unterwegs

icon_meistertask-app

Mit MeisterTask präsentiert die deutsche Meisterlabs ein über die entsprechenden Apps mobil nutzbares Projektmanagement-Werkzeug, das sich an der agilen Methode Kanban orientiert. Am Computer erfolgt der Zugriff über den Webbrowser. MeisterTask versteht sich mit zahlreichen Cloud-Diensten wie Slack für die Kommunikation via Chat oder diverse Online-Speicher für die Dateiablage. Auch das Mindmapping-Tool MindMeister aus der gleichen Küche lässt sich integrieren. In der Basic-Variante ist MeisterTask kostenlos, die vollumfängliche Pro-Variante kostet rund 10 Franken pro Benutzer und Monat.

iOS: kostenlos
Android: kostenlos 

Apps und Dokumente schützen

DocWallet-AppWas tun, wenn das Smartphone entriegelt in falsche Hände gerät? Einige Hersteller wie Samsung mit «My Knox» bringen einen «Datentresor» mit. Für andere Geräte gibt es Apps, die sich um den Schutz von Apps und Dokumenten kümmern.

Unter Android verriegelt «Perfect App Lock» beliebige Apps. Unter iOS lassen sich Dokumente mit DocWallet schützen.

DocWallet: iOS, kostenlos (In-App-Käufe)
Perfect App Lock: Android, kostenlos (werbefinanziert), Pro-Version CHF 2.50 

Arbeitszeiten und Ferien erfassen

icon_timesaver-app

Timesaver ist eine webbasierte Zeiterfassung, die in zwei Versionen für KMU und grössere Unternehmen vorliegt. Geleistete Stunden lassen sich unterwegs schnell über die entsprechene App erfassen, wobei sich die Zeit einem Projekt zuweisen lässt. Mit der Ferien- und Abwesenheitsplanung kann Timesaver zur Jahresplanung verwendet werden, und Reisespesen lassen sich ebenfalls in der Zeiterfassung verwalten. Für kleine Firmen bis zwei Mitarbeiter ist Timesaver kostenlos, für grössere Betriebe werden 108 Franken pro Benutzer und Jahr fällig.

iOS: kostenlos
Android: kostenlos
Windows 10 Mobile: kostenlos 

Reisekosten abrechnen

Splittr-AppUm Spesen und Fahrzeugkilometer abzurechnen, die unterwegs angefallen sind, gibt es verschiedene Lösungen. Buchhaltungssoftware wie Abacus verfügt mit Abaclik über eine entsprechende App. Die deutsche Anbieterin Onexma hat hierfür ein eigenes Online-Tool im Angebot (4 Euro pro Benutzer und Monat). Die dazu gehörende App kann Reisekilometer anhand der Wegstrecken von Google Maps direkt berechnen.

Einen ganz anderen Ansatz verfolgt Splittr (iOS, CHF 2.-). Die App kümmert sich um die gerechte Aufteilung von Reisekosten verschiedener Teilnehmer, was auch auf Geschäftsreisen interessant sein kann.

Microsoft Remote Desktop

Microsoft Remote Desktop AppWindows-Rechner lassen sich auch übers Netzwerk «fernsteuern», wie wenn man direkt vor dem Bildschirm sitzen würde. Das funktioniert auch unterwegs, wenn sich der Computer übers Internet ansteuern lässt. Was zur Einrichtung nötig ist, erklärt dieses Support-Dokument von Microsoft.

iOS: kostenlos
Android: kostenlos
Windows 10 Mobile: kostenlos 

Genius Scan

Genius Scan App Die kostenlose Scan-App verfügt über einige nützliche Funktionen. Eingescannte Motive kann sie automatisch geraderücken, was bei Spesenquittungen oder Fotografien von Whiteboards praktisch ist. Genius Scan nimmt wahlweise mehrere Bilder hintereinander auf, die sich anschliessend als einzelne JPEG-Dateien oder mehrseitiges PDF exportieren lassen. Hierbei unterstützt die App verschiedene Online-Speicher, aber auch digitale Notizbücher wie Evernote oder Microsoft OneNote.

iOS: kostenlos (In-App-Käufe)
Android: kostenlos (In-App-Käufe) 

Räumlich fotografieren

icon_fyuse-app

Panorama-Apps für Smartphones gibt es einige. Was Fyuse unterscheidet, ist der Ansatz: Durch das Schwenken des Smartphones zeichet die App räumliche Fotos oder Filme auf, die sich dann aus den unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten und via Facebook oder Instagram teilen lassen. Am ehesten ist dies mit der Panorama-Funktion von Facebook vergleichbar. Doch da in diesem Fall Bilder mehr als tausend Worte sagen und die App ohnehin kostenlos ist, heisst es: ausprobieren!

iOS: kostenlos
Android: kostenlos

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt lesen