Mitternachts-Shopping
3 min

Mitternachts-Shopping

Kathrin Buholzer

Für Storys beobachtet die Journalistin, Betreiberin der Elternseite elternplanet.ch und Mutter von 2 Kindern unsere alltäglichen Überforderungen im Umgang mit den neuen Medien und den digitalen Möglichkeiten.Der Autorin auf Youtube folgen

Kathrin Buholzer, 13. April 2016

23:03: Vor einer Stunde habe ich mir das erste Mal ganz leise gesagt: «So, heute gehst du aber wirklich mal früh ins Bett». Doch dann kamen wie immer noch zwei Wäschekörbe, ein bisschen Schoggi, ein Chai, eine Netflix-Serie und Facebook dazwischen.

Es ist immer dasselbe: Ich nehms mir ganz fest vor und dann klappt es doch nie. Und so sitze ich jetzt am Laptop, check noch schnell meine Mails, schau noch rasch bei Twitter vorbei, poste noch ein Instagram-Bild und klick mich durch meine Facebook-Chronik.

Vor dem Auschecken landen noch ein Hoodie, ein paar Schuhe, ein Handtäschchen und ein Schal im virtuellen Körbchen.

«Beautiful Places» zeigt mir ein wunderschönes Malediven-Bild und da trifft es mich wie ein Blitz: «Oh, ich muss unbedingt noch einen neuen Bikini bestellen!» Nicht, dass ich dann wieder zu spät bin und es von allen Modellen nur noch die allerkleinsten und die allergrössten Grössen gibt. Also schnell ein bisschen auf Zalando die neuste Bademode angucken.

23:34: Der Warenkorb ist voll. «Ach, macht ja nix. Die Hälfte wird wohl eh nicht passen oder dann nicht so aussehen wie auf dem Bild.» Kurz vor dem Auschecken werden mir «Produkte, die Ihnen auch noch gefallen könnten» angezeigt. Schwupps, landet noch ein Hoodie mit weissen Punkten, ein paar Schuhe, ein Handtäschchen und ein Schal im virtuellen Körbchen.

Wieder hat es nicht vor Mitternacht ins Bett gereicht. Na, dann kann ich ja auch noch kurz bei IKEA vorbeischauen.

23:52: «Schaut mal diese süssen Deko-Häschen», schreibt plötzlich jemand auf Instagram. «Häschen! Oh, die muss ich haben. In einem Jahr ist ja auch schon wieder Ostern, da passen die ganz gut.» Schnell im Deko-Shop einchecken und die Hasenbande in den Warenkorb legen. Wieder hat’s nicht vor Mitternacht ins Bett gereicht. Na, dann kann ich ja auch noch kurz bei IKEA vorbeischauen und ein bisschen nach neuen Frühlingsdekorationen suchen. Im Mailpostfach liegt noch der «Profitieren Sie jetzt von diesem Zehn-Prozent-Kontaktlinsen-Code», der natürlich nur noch bis übermorgen gültig ist.

00:25: Ich muss unbedingt noch Kaffee bestellen, danach stolpere ich über eine tolle Küchenhilfe, eine wunderbare Gesichtscrème die sehr, sehr glatte Haut verspricht. Die Frühlingsaktion in meinem Lieblings-Haar-Shop und ein paar Songs bei iTunes brauch ich übrigens auch noch.

00:43: Glücklich, aber ziemlich pleite, klappe ich meinen Laptop zu. Hach, es geht einfach nichts über ein bisschen Mitternachts-Shopping. Morgen geh ich dann früh ins Bett.

Sehr wahrscheinlich.

Mal schauen.

Jetzt lesen