Life Hacks: Das Smartphone vor Sonne und Hitze schützen
4 min

Sommer, Sonne, Smartphone

Gartenbeiz, Badi und leichte Kleidung: typische Merkmale für den Sommer. Doch wohin mit dem Smartphone, und wie schützen Sie es vor der Hitze? Mit diesen «Life Hacks».

Sommerzeit, das Leben findet wieder draussen statt – endlich! Wir geniessen die lauen Abende draussen und das Sonnenbad. Doch nicht nur wir sollten uns dabei vor zu viel Sonne schützen. Auch Smartphones reagieren empfindlich auf Hitze. Mit diesen Tipps aus dem ersten Teil unserer Sommerserie schützen Sie Ihr Gerät an heissen Tagen. Und – haben Sie die Sonnencrème eingepackt?

Schatten fürs Smartphone

Smartphone vor Sonne schützen
Mit der Hand oder einem anderen Körperteil schützen Sie das Smartphone vor Sonne und Überhitzung.

Wenn Sie Ihr iPhone oder Android-Gerät draussen nutzen, geben Sie ihm Schatten. Drehen Sie sich mit dem Rücken zur Sonne oder halten Sie die freie Hand schützend über den Bildschirm. Sie können auch andere griffbereite Gegenstände dazu nützen. Etwa die Badetasche oder die Speisekarte in der Gartenbeiz.

Mit einem Schattenspender schützen Sie nicht nur das Smartphone vor Überhitzung. Sie können auch den Bildschirm viel besser ablesen, wenn er nicht die Sonne spiegelt.

Wohin mit dem Smartphone im Schwimmbad?

Smartphone im Schwimmbad verstecken
Wer würde in einer Windel schon ein Handy vermuten?

Sie liegen gemütlich auf der Wiese am See oder im Schwimmbad. Das Smartphone haben Sie natürlich dabei. Doch was machen Sie, wenn Sie sich im kühlenden Wasser erfrischen möchten? Das Smartphone alleine auf dem Badetuch liegenlassen ist keine gute Idee – Gelegenheit macht Diebe.

Roaming ade mit inOne mobile

inOne Mobile Go
Nutzen Sie Ihr Smartphone zum Surfen und Telefonieren auch in der EU/Westeuropa – ohne Roamingkosten. Entdecken Sie jetzt die neuen inOne mobile Abos!
Mehr erfahren

Roaming ade mit inOne mobile

inOne Mobile Go
Nutzen Sie Ihr Smartphone zum Surfen und Telefonieren auch in der EU/Westeuropa – ohne Roamingkosten. Entdecken Sie jetzt die neuen inOne mobile Abos!
Mehr erfahren

Es gibt natürlich Zubehör, mit dem Sie Ihre Wertsachen und auch das Handy sichern können, beispielsweise in Form eines portablen Safes wie dem AquaVault. Aber es geht auch günstiger. Am besten verstauen Sie das Gerät in einer Tasche, die Sie dezent unter dem Muster des Badetuchs verstecken.

Wenn Sie ein Kleinkind haben, können Sie das Smartphone auch in eine Windel stecken, die Sie dezent unter die anderen mischen. Oder Sie recyclen eine alte, leere und möglichst grosse Flasche Sonnencrème. Reinigen Sie sie gründlich und erweitern Sie die Öffnung so, dass Sie das Smartphone bequem darin verstauen können – und es auch wieder herauskriegen. Deckel drauf und ab ins kühle Nass!

Das Smartphone vor Salz- und anderen Wässerchen schützen

Smartphone wasserdichte Hülle
Eine wasserdichte Smartphone-Hülle ist praktisch beim Baden und bei Regen.

Einige Smartphones sind zwar wasserdicht. Doch während wir Menschen Sonne, Sand und Salzwasser schätzen, gilt dies definitiv nicht für Handys und alle andere Elektronik. Salzwasser führt dazu, dass die feine Elektronik korrodiert und das Gerät nicht mehr funktioniert. Genauso kann Sand das empfindliche Innenleben beschädigen. Und auch Süsswasser in Form von Drinks und dergleichen ist nichts für Smartphones.

Idealerweise lassen Sie das Smartphone zu Hause respektive in Ihrer Unterkunft, wenn Sie an den Strand gehen. Oder Sie packen es zumindest in eine wasserdichte Hülle und reinigen die Hände gut von Sand, bevor Sie Ferienfotos schiessen. Testen Sie die leere Hülle zuerst, ob sie wirklich dicht ist, indem Sie sie zu Hause in ein Wasserbad tauchen.

Doch auch in heimischen Gefilden möchten Sie Ihr Smartphone vor übermässigem Süsswasserkonsum schützen. Wenn Ihnen eine wasserdichte Hülle nicht zusagt, ist ein kleiner Packsack eine praktische Alternative. Er schützt auch andere wasserempfindliche Gegenstände und ist damit ein geschätzter Begleiter, wenn Sie unerwartet in einen Gewitterregen geraten.

Am Schatten navigieren

Smartphone Navi Sonnenschutz
Ein Stück Karton dient als Schattenspender fürs Smartphone-Navi.

Neues Smartphone gesucht?

Die aktuellen Modelle der führenden Hersteller finden Sie immer in unserem Online-Shop. Schauen Sie sich ruhig um!
Zum Shop

Navigations-Apps leisten unterwegs gute Dienste. Doch die dauernde Nutzung von GPS und Bildschirm setzen dem Smartphone und dem Akku ganz schön zu. Das Gerät erhitzt sich. Insbesondere im Sommer sollten Sie deshalb darauf achten, dass das Smartphone als Navi nicht praller Sonne ausgesetzt ist. Auf dem Armaturenbrett direkt hinter der Windschutzscheibe ist demzufolge kein idealer Standort. Befestigen Sie das Gerät nach Möglichkeit an der (kühlenden) Lüftung oder mittels Schwanenhals vor der Mittelkonsole. Die Herausforderung dabei ist, das Smartphone so zu platzieren, dass es vor der Sonne geschützt ist und trotzdem gut im Blickfeld liegt.

Wenn Sie eine Klemmhalterung nutzen, können Sie allenfalls mit einem hellen Karton das Smartphone vor Sonneneinstrahlung schützen. Diesen stecken Sie zwischen Smartphone-Rücken und Halterung.

Wohin mit dem Smartphone im Sommerkleid?

Im Sommer sind die Tage lang und die Kleider kurz. Das ist zwar angenehm, aber wohin mit dem Smartphone, wenn Hosen- und Jackentaschen fehlen? Die einfachste Lösung besteht darin, eine Hand- oder sonstige Tasche mitzunehmen, am besten mit einem Innenfach fürs Smartphone. Oder Sie schnallen sich eine Bauchtasche um, sofern sich das mit Ihrem modischen Empfinden verträgt. Beliebt sind auch Umhängebänder (Necklaces) fürs Smartphone. Damit tragen Sie das Smartphone wie ein Tasche und bringen darin erst noch Ihre Kredit- und Kontokarten unter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein Kommentar zu “Sommer, Sonne, Smartphone

  1. Wenn jeder die iPhone-Suche oder die entsprechende Funktion der anderen Marken verwenden würde, dann würde sich Handydiebstahl sowieso nicht (mehr) lohnen.

Jetzt lesen