Vom Anfänger zum Profi
5 min

Vom Anfänger zum Profi

Swisscom Academy

Auf der Website von Swisscom Academy finden Sie einen Überblick über alle Kurse für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Gabriella Hummel (Text), Noëlle Guidon, Saskia Widmer (Fotos), 25. November 2016

Die Kochbuch-Fotografin

Für ihr eigenes Pilzkochbuch hat Susanne Pfister nicht nur die Rezepte geschrieben, sondern auch alle Fotos selbst geschossen – und zwar mit ihrem Smartphone. Anfänglich hatte sie zwar von der Fotografie und von der Bildbearbeitung wenig Ahnung. Doch bei Swisscom Academy lernte sie, bessere Handyfotos zu machen.

 

Im Kurs lernte Susanne Pfister (im Bild oben), bessere Fotos zu machen und das Licht richtig einzusetzen.

Im dreistündigen Mobile-Foto-Workshop von Swisscom Academy lernte sie nützliche Tools und Apps kennen sowie die Grundlagen von Bildgestaltung und Bildbearbeitung. Dazu kommt der Einsatz von verschiedenem Zubehör.

«Wäre ich bereits früher im Kurs gewesen, hätte ich für die Fotos wohl ein Stativ benutzt. So hätte ich beim Fotografieren nicht ständig die Luft anhalten müssen.»

Den Workshop besuchte Susanne Pfister jedoch erst nach der Veröffentlichung ihres Buchs. Ob sie rückblickend etwas anders gemacht hätte, wenn sie vorher im Kurs gewesen wäre? «Ich hätte wohl ein Stativ benutzt. Denn ohne musste ich beim Fotografieren ständig die Luft anhalten, damit die Bilder nicht verwackelten. Es wäre wirklich gut gewesen, wenn ich vorher davon gewusst hätte», sagt sie.

HANDYFOTOKURSE

Entdecken Sie, wie Sie mit Ihrem Smartphone Fotos machen, die begeistern. Finden Sie den Workshop in Ihrer Nähe bei Swisscom Academy.

 

Filmemacher und 3D-Drucker

Der Filmemacher Manuel Imboden hat sein Atelier im Zentrum für Kulturproduktion PROGR eingerichtet, dem ehemaligen Berner Progymnasium. Nach seinem Studium in Medien und Kommunikation in Fribourg begann er, Kurzfilme zu drehen; heute macht er mit seiner Firma Auftragsfilme und Eigenproduktionen. Ähnlich wie er Filme und auch Möbelstücke nach eigenen Ideen produziert, wollte er auch einmal ausprobieren, einen Gegenstand am Computer zu gestalten und ihn mit einem 3D-Drucker herzustellen.

Der Filmemacher Manuel Imboden besuchte den 3D-Druck-Workshop von Swisscom Academy.
Im 3D-Druck-Workshop von Swisscom Academy kann jeder und jede ohne Vorwissen lernen, wie man ein 3D-Objekt am Computer gestaltet, einen 3D-Drucker benutzt und ein eigenes Modell druckt. Manuel hat auf diese Weise eine Filmrolle zum Ausstellen gefertigt, die zwar etwas klein geraten ist, aber durchaus chic aussieht. «Beim nächsten Mal würde ich etwas kreieren, das funktionell ist, vielleicht ein Ersatzteil für eine kaputte Kamera.»

KURSE FÜR 3D-DRUCK

Wollen auch Sie lernen, wie man Dinge in 3D druckt? Im Workshop von Swisscom Academy erleben Sie 3D-Drucker in Aktion und können sich von Experten die neusten Möglichkeiten aufzeigen lassen. Sie erfahren interessante Fakten zur Geschichte des 3D-Drucks, erhalten Insidertipps und lernen, eigene Modelle zu entwickeln.

Durch den Workshop entwickeln Sie ein Verständnis für die Relevanz von 3D-Druck und bekommen durch das Designen vor Ort ein konkretes Gespür für die Materie. Alle Kursteilnehmer können ein kleines, selbst designtes 3D-Objekt nach Hause nehmen.

 

Faszination 3D-Druck

Auch die drei Geschwister Yaw, Juwela und Edelene Lam haben gemeinsam den 3D-Druck-Workshop von Swisscom Academy besucht. «Ich finde 3D-Druck mega interessant. Ich wollte diese Technik deshalb unbedingt selbst ausprobieren und wissen, wie sie funktioniert. Also habe ich meine Schwestern gefragt, ob sie mitkommen wollen», sagt Yaw, 26, der den Master in Elektrotechnik an der ETH gemacht hat.

Yaw Lam motivierte seine beiden Schwestern Juwela und Edelene, mit ihm den 3D-Druck-Workshop zu besuchen.

Juwela, 23, die Lebensmittelwissenschaften studiert, und die Gymi-Schülerin Edelene, 19, waren von der Idee begeistert. «Ich probiere gerne Neues aus, besonders im Sport. Neben Crossfit, Rudern, Klettern würde ich auch gerne Kanufahren und Segeln ausprobieren», sagt Juwela. Vom 3D-Druck ist sie fasziniert: «Mir war gar nicht bewusst, dass man heutzutage als Privatperson so einfach in 3D drucken kann.»

Ebenfalls einen 3D-Druck-Workshop von Swisscom Academy hat der selbstständige Architekt Stephan Schwarz besucht. Er hat eine Leidenschaft für Nachhaltigkeit, ist Präsident des Tesla Owners Club Switzerland und hat grosses Interesse an neuen Technologien.

Auch der selbstständige Architekt Stephan Schwarz hat bei Swisscom Academy gelernt, wie man Gegenstände am Computer gestaltet und am 3D-Drucker herstellt.

Für den Architekten ist der Workshop besonders spannend: einerseits, weil diese Art der Technologie für die Architektur generell interessant ist, und andererseits, weil Experten Tipps geben und erklären, wo man eigene Projekte nachhaltig und kostengünstig ausdrucken kann. 3D-Druck ist ein Teil der Zukunft, genauso wie Elektroautos. «Man muss den Menschen beibringen, dass sich Umweltschutz langfristig lohnt, dann werden alle mitziehen», sagt er.

Digitale Allgemeinbildung

Rita Güntensperger ist sozusagen ein Stammgast bei Swisscom Academy. Die umtriebige Aargauerin hat eine Vielzahl an Kursen absolviert und schaut auch sonst, dass ihr nie langweilig wird.

«Dank des Fotokurses kam ich während einer Wanderung auf die Idee, einen Selfie-Stick aus dem Wanderstock zu machen.»Rita Güntensperger, Kursteilnehmerin

Rita Güntensperger hat schon einige Kurse bei Swisscom Academy besucht. Das Loch in der Handyhülle hat sie als Aufhängung am selbst gemachten Selfie-Stick benutzt.

Um ihr aktuelles iPhone 6 und deren Vorgänger bis in den Kern kennenzulernen, absolvierte Rita Güntensperger sämtliche Grundkurse dazu. Auch das Fotografieren mit dem Smartphone wird im Modul 2 ein erstes Mal behandelt – und hatte Eindruck hinterlassen: «Dadurch kam ich während einer Wanderung auf die Idee, aus meinem Wanderstock einen Selfie-Stick zu machen.»

Dem technischen Fortschritt verschliesst sie sich nicht. Im Gegenteil: «Irgendwann habe ich gemerkt, dass ich etwas tun muss, damit ich nicht stehen bleibe. Das Problem ist, wir Älteren trauen uns nicht, mit der neuen Technik umzugehen. Die Jungen machen einfach ohne Ängste.»

GRUNDKURSE DIGITAL

Die Grundkurse Digital bestehen aus drei Modulen und einem Workshop. Inhalt: von telefonieren und SMS schreiben über WLAN nutzen bis zu Roaming-Einstellungen. Diese Kurse gibt es für das iPhone, iPad, Android und Windows Phone.

 

 

Diskutieren Sie mit

Haben Sie Lust bekommen, auch einen Kurs bei Swisscom Academy zu besuchen? Für welche Themen interessieren Sie sich?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Kommentare zu “Vom Anfänger zum Profi

  1. Guten Morgen
    Ich habe bei meinem letzten Tablettkurs in Bern einen kleinen Kugelschreiber mit dem Gummi hinten fürs Tippen auf Handy und Tablett erhalten. Leider wurde mir nun mein Lieblingsschreiber entwendet.
    Wie und wo komme ich wohl wieder zu einem solchen Superschreiber. Ich wäre sehr sehr froh, wenn sie mir helfen könnten. Übrigens intressiert sich mein Gatte auch sehr für einen solchen Kugeler.
    Vielen lieben Dank
    Ursula Schmidlin-Christen
    Bielstrasse 19
    2540 Grenchen
    078 823 93 55

Jetzt lesen