Geld von vielen

Crowdfunding: Die entscheidenden Fragen

Viele Leute bezahlen etwas – und ermöglichen gemeinsam ein Projekt oder ein Unternehmen: Die Idee des Crowdfunding breitet sich aus. Wann taugt sie für eine Firma? Antworten von Kerstin Wagner, HTW Chur.

Was ist Crowdfunding?

Crowdfunding ist ein Aufruf über das Internet an die Öffentlichkeit, um Geld für ein Vorhaben einzusammeln. Zuallererst müssen Sie klären, ob Sie ein bestimmtes Produkt oder Projekt mit einer kleineren Summe im vier- bis fünfstelligen Bereich (Crowdfunding) realisieren möchten – oder ob Sie Anteile des ganzen Unternehmens zum Verkauf anbieten (Crowdinvesting) und eine hohe Summe zur Umsetzung der innovativen Geschäftsidee erfragen.

Wie funktioniert Crowdfunding?

Die gängige Variante ist die Realisierung eines Produkts oder einer Dienstleistung. Geldgeber erhalten dann eine Gegenleistung. Wählen Sie zunächst eine Plattform, die zur der Geschichte des Projekts passt. Die beiden grössten Plattformen in der Schweiz sind «100 Days»  und «We make it».

Auf der Plattform beschreiben Sie Ihr Vorhaben mit Texten, Bildern und einem Video, legen die benötigte Finanzierungssumme fest und überlegen sich Gegenleistungen, die Ihre Geldgeber erhalten.

Welche Crowdfunding-Plattformen gibt es in der Schweiz?  Die Liste

Was ist ein geeignetes Vorgehen beim Crowdfunding?

Das A und O ist eine sorgfältige Planung der Kampagne. Betreiben Sie während der Laufzeit aktive Online-Kommunikation (über die Plattform, Newsletter, Social Media und die Presse), um in der Öffentlichkeit Aufmerksamkeit auf Ihr Projekt zu lenken und Interessenten als Geldgeber zu gewinnen. Wenn das Projekt die Finanzierungssumme erreicht, bekommen Sie das Geld ausgezahlt und können Ihr Projekt realisieren. Wird die Finanzierungssumme überschritten, bekommen Sie entsprechend mehr. Sollte jedoch die Summe nicht erreicht werden, bekommen Sie nichts und die Geldgeber, die bereits gezahlt haben, erhalten ihr Geld wieder zurück (Alles-oder-Nichts-Prinzip).  

Was sind Erfolgsfaktoren beim Crowdfunding?

Eine strategische Planung im Vorfeld ist Grundvoraussetzung, denn die Geldgeber kommen nicht von allein. Nur wer aktiv das Projekt bewirbt, regelmässig über den aktuellen Stand informiert und im Austausch mit den Zielgruppen steht, wird gute Chancen auf eine Realisierung der Finanzierung haben.

Bild: Matthias Ripp, Crowd in Railway-Station, Flickr CC

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.