Zahlungsmoral

Schweizer Unternehmen bezahlen ihre Rechnungen zunehmend spät

Die Zahlungsmoral der Schweizer Unternehmer hat sich im vergangenen Jahr leicht verschlechtert. Laut einer Untersuchung des Wirtschaftsinformationsdienstes Bisnode bezahlten 45% der Unternehmen ihre Rechnungen nicht fristgerecht. 2011 lag dieser Prozentsatz bei 42%.

Besonders negativ fallen dabei die Betriebe der West- und der Südschweiz auf. Letztes Jahr wurden im Tessin 64,7% aller Rechnungen mit Verspätung beglichen. Auf den weiteren Plätzen folgen der Jura (62%), das Waadtland (61,9%), Neuenburg (59,9%), Genf (58,6%), Freiburg (54,6%) und das Wallis (53,5%).

Am anderen Ende der Skala befinden sich mehrere Kantone der Zentralschweiz sowie Basel-Stadt und die beiden Appenzell. Rang eins unter den pflichtbewussten Zahlern belegt Uri mit 22,5% Zahlungsverspätungen, gefolgt von Basel-Stadt (24,2%), Obwalden (35,8%), Appenzell Innerrhoden (36,4%), Zug (36,9%), Luzern (37,7%) und Appenzell Ausserrhoden (38,2%).

Ein ähnlicher Röstigraben besteht auch hinsichtlich der Anzahl Verzugstage. Während der landesweite Durchschnitt 10,6 Tage beträgt, fallen die Unternehmen in den Kantonen der West- und der Südschweiz mit höheren Zahlen auf: 14,4 Tage (Tessin), 11,7 Tage (Wallis und Jura), 11,6 Tage (Genf), 11,5 Tage (Waadt), 11,4 Tage (Neuenburg). Einzig Freiburg liegt mit 10,3 Tagen unter dem Durchschnitt.

Am meisten Lorbeeren ernten die Unternehmen in Appenzell Innerrhoden mit nur 7,8 Tagen Zahlungsverzug. Die Kantone Uri (8,9 Tage), Obwalden (9 Tage), Bern (9,5 Tage), Luzern (9,6 Tage), Aargau (9,6 Tage), Glarus (9,7 Tage) und Basel-Stadt (9,9 Tage) schneiden etwas weniger gut ab.

Bisnode erinnert an die negativen Folgen, die eine schlechte Zahlungsmoral oftmals für den Geschäftsgang eines Unternehmens haben kann. Es entstehen Liquiditätsengpässe, die mithin zum Konkurs führen können. Der Wirtschaftsinformationsdienst fordert die Unternehmen – insbesondere KMU – auf, sich um pünktliche Zahlungen zu bemühen.

Bereitgestellt vom KMU-Portal des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO

Jetzt lesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.