MwSt

So funktioniert’s mit der Mehrwertsteuer

Ist Ihr Unternehmen mehrwertsteuerpflichtig? Welche Steuersätze fallen an? Welche Termine müssen Sie als Unternehmer einhalten? Die Antworten auf diese und weitere Fragen zum Thema Mehrwertsteuer gibt’s hier.

Die Mehrwertsteuer (MwSt) ist eine allgemeine Verbrauchssteuer. Sie wird ausschliesslich vom Bund erhoben und zwar

  • auf allen Phasen der Produktion und Verteilung
  • beim inländischen Dienstleistungsgewerbe
  • bei der Einfuhr von Gegenständen (Import)
  • bei den Bezügen von Dienstleistungen, die von Unternehmen mit Sitz im Ausland erbracht werden

Ist Ihr Unternehmen mehrwertsteuerpflichtig?

Beträgt der Umsatz aus steuerbaren Leistungen weniger als CHF 100’000 pro Jahr? Dann ist Ihr Unternehmen von der Mehrwertsteuerpflicht befreit. In allen anderen Fällen unterliegt Ihr Unternehmen unabhängig von der Rechtsform der Pflicht, Mehrwertsteuer zu bezahlen.

Es gilt: Unternehmen, die keine Mehrwertsteuer bezahlen, profitieren auch nicht vom Abzug der Vorsteuer. Je nach Unternehmen kann es also durchaus Sinn machen, sich freiwillig der Mehrwertsteuerpflicht unterstellen zu lassen, damit man vom Abzug der Vorsteuer profitieren kann (z.B bei einem Start-up-Unternehmen, das zu Beginn hohe Ausgaben, aber tiefe Einnahmen verzeichnet).

Die Vorsteuer

Ein Unternehmen, das Mehrwertsteuer für die verkauften Produkte und Dienstleistungen abrechnet, ist im Gegenzug zu einer Rückerstattung der Vorsteuer berechtigt.

Beispiel:

Ein Schreiner kauft Holz im Wert von CHF 100.00 (netto) und bezahlt dem Verkäufer Mehrwertsteuer von CHF 8.00. Er fertigt nun einen Stuhl daraus, den er für CHF 200.00 (netto) an seinen Kunden verkauft. Dafür muss der Schreiner CHF 16.00 Mehrwertsteuer bezahlen. Insgesamt bezahlt der Schreiner also CHF 24.00  bzw. 12% Mehrwertsteuer für ein verkauftes Produkt. Um diese übermässige Besteuerung auszugleichen, kommt nun der Abzug der Vorsteuer ins Spiel. Der Schreiner hat das Recht, die Vorsteuer, also die Mehrwertsteuer, die er auf die eingekauften Materialien bezahlt (die Mehrwertsteuer auf das Holz für CHF 100.00) von der Mehrwertsteuer abzuziehen, die er von seinen Kunden einnimmt.

Mehrwertsteuersätze

  • Im Normalfall 8% des Umsatzes
  • Das Beherbergungsgewerbe (Restaurants, Hotels) ist mit einem reduzierten Satz von 3,8% belastet
  • Für Lebensmittel und alkoholfreie Getränke, Bücher, Zeitungen und Zeitschriften, Medikamente sowie Sport und Kultur beträgt der reduzierte Satz 2,5%

Die anfallende Mehrwertsteuer wird von den Unternehmen in den Verkaufspreis einkalkuliert und so an die Kunden weitergegeben.

MwSt – Termine und Fälligkeiten

In der Regel wird die Mehrwertsteuer Quartalsweise abgerechnet. Innert 60 Tagen nach Ablauf einer Abrechnungsperiode muss das Abrechnungsformular bei der zuständigen Steuerbehörde eingereicht werden. Zur Bezahlung der geschuldeten Steuer gilt ebenfalls eine 60-tägige Frist.

Die Termine und Fälligkeiten finden Sie im Detail auf der Website der Eidgenössischen Steuerverwaltung.

Jetzt lesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.