Weiterbildung

Gut gebildet in die Digitalisierung

Um die Veränderungen durch die digitale Transformation zu bewältigen, ist entsprechendes Fachwissen im KMU gefragt. Mit «Education Digital» will eine neue Plattform bei der Suche nach der passenden Weiterbildung helfen.

In rasantem Tempo verändert die Digitalisierung Geschäftsprozesse und Kundenbeziehungen. Das gilt für grosse Unternehmen ebenso wie für KMU, die sich verstärkt gegen eine «digitale» Konkurrenz behaupten müssen. Um mit der technologischen Entwicklung und der Konkurrenz Schritt zu halten, ist Fachwissen gefragt, um das eigene Unternehmen auf den aktuellen Stand zu bringen. Dieses Fachwissen in Bereichen wie E-Commerce, Social Media oder Online-Marketing vermitteln diverse Weiterbildungsanbieter. Doch wie ein geeignetes Angebot finden?

 

Zentrale Online-Suche für Weiterbildung

Um KMU die Suche nach einer passenden Weiterbildung zu erleichtern, wurde die Web-Plattform «Education Digital» ins Leben gerufen. Trägerschaft ist digitalswitzerland, die ehemalige Standortinitiative DigitalZurich2025, die sich unter dem neuen Namen national ausrichtet.

Education Digital will KMU dabei unterstützen, das nötige Know-how für die digitale Transformation aufzubauen, indem es die digitalen Weiterbildungsangebote der derzeit 19 Partnerinstitutionen über eine zentrale Suche zugänglich macht. Dadurch lassen sich die einzelnen Angebote nicht nur einfacher finden, sondern auch besser vergleichen. Education Digital soll so zur zentralen Anlaufstelle werden, um Weiterbildungsangebote rund um die Digitalisierung zu finden.


Interview

«Die Digitalisierung betrifft alle»

Weshalb ist es für KMU überhaupt nötig, sich bei Digitalthemen weiterzubilden?

Manuel NappoManuel P. Nappo: Die Digitalisierung betrifft alle, insbesondere auch KMU, weil sie nahe am Kunden sind und auf deren Bedürfnisse reagieren müssen. Die grosse Herausforderung dabei ist, dass der Digitalisierungszug schnell unterwegs ist. KMU brauchen also aktuelles, schnell anwendbares Wissen dazu, um digitale Lösungen umzusetzen.

Wo besteht Nachholbedarf?

Wir sehen ein grosses Interesse an den Studiengängen für digitales Marketing und für Kommunikation. Denn mit Social Media sind alle konfrontiert. Weiter haben die KMU erkannt, dass sie sich vermehrt auf Smartphone-Benutzer ausrichten müssen. Entsprechend gross ist das Interesse am mobilen Business. Noch weniger ein Thema ist das digitale Risikomanagement. Dazu müssen die KMU sich erst stärker mit der Digitalisierung vertraut machen.

Wie findet ein KMU aber überhaupt die passenden Themen?

Genau hierzu dient «Education Digital». Es gibt nicht nur eine grosse Breite an Digitalisierungsthemen, sondern auch an entsprechenden Weiterbildungen. Diese sind nicht ganz einfach zu vergleichen. Unser Portal hilft hier, indem es die Angebote strukturiert und Bewertungen durch Teilnehmer ermöglicht. Das schafft Transparenz. Zudem finden sich alle Infos an einem Ort, was die Suche erleichtert.

Wie haben eigentlich die Weiterbildungsanbieter auf Education Digital reagiert und die Möglichkeit, konkurrenzierende Angebote zu vergleichen?

Die angefragten Institutionen haben durchs Band positiv reagiert, auch auf die Transparenz. Die Branche ist sich einig, dass Education Digital einen Mehrwert bietet, gerade auch für KMU. Ich persönlich glaube, dass der Bedarf an Weiterbildung im Bereich der Digitalisierung so gross ist, dass es ohnehin für alle Platz hat.

Manuel P. Nappo ist Leiter des Center for Digital Business sowie Studienleiter des MAS Digital Business an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich. Die HWZ ist Partner von Education Digital.

Jetzt lesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.