So geht's

Die eigene Webseite

Eine Webseite dient Kunden und Interessenten dazu, rund um die Uhr mit Ihrem Unternehmen zu kommunizieren. Deshalb sind gute Inhalte unabdingbar.

Eine gute Webseite verfolgt immer ein Ziel. Das kann die Bestellung eines Produktes oder die Buchung einer Dienstleistung, der Besuch Ihres Ladengeschäfts oder das Hinterlassen der Kontaktdaten sein. Ein Webauftritt kann verschieden konzipiert werden, je nach Branche in der Sie tätig sind oder welche Ziele Sie mit Ihrer Webseite verfolgen. Grob sind diese Varianten denkbar, wobei auch Kombinationen möglich sind:

  • Information: Vorstellung von Produkten oder Dienstleistungen und den Menschen dahinter. Kontaktangaben wie Adresse und Telefon
  • Information und Verkauf: Zusätzliches Angebot von Produkten oder Leistungen, die direkt auf der Webseite gekauft bzw. gebucht werden können.
  • Information und Dialog: Zusätzliches interaktives Angebot wie Support-Leistungen oder ein Blog, wo Ihre Leser Kommentare hinterlassen können.

Natürlich wollen Sie möglichst viele Informationen auf Ihre Webseite packen. Achten Sie darauf, den Besucher nicht gleich auf der Startseite zu erschlagen. Wichtige Angaben wie Adresse, Telefonnummer oder Öffnungszeiten sollten immer schnell auffindbar sein.

Wenn Sie die Navigationsstruktur – also die einzelnen Punkte wie «Produkte», «Dienstleistungen» oder «Lösungen» – planen, versuchen Sie aus Sicht Ihrer Kunden zu denken. Als Anbieter verfügen Sie natürlich über das Wissen eines Fachmannes und Spezialisten. Wenn Sie die Präsentation Ihrer Produkte und Dienstleistungen nach diesen Gesichtspunkten vornehmen, können die Besucher Ihrer Webseite schnell überfordert sein. Ihre potenziellen Kunden suchen nach Lösungen für ein Problem oder Anliegen und wenden sich an Sie für professionelle Unterstützung. Setzen Sie aber dieses Fachwissen nicht bei Ihren Kunden voraus, um sich auf Ihrer Webseite zurecht zu finden.

Je nach Ziel, das Sie sich für Ihre Webseite gesetzt haben, stehen unterschiedliche Inhalte im Vordergrund: Wenn Sie Produkte verkaufen wollen, müssen diese im Vordergrund stehen. Oder möchten Sie Ihre Telefon-Hotline entlasten? Dann bietet sich eine so genannte FAQ-Seite mit Antworten zu den am häufigsten gestellten Fragen an. Wenn Sie neue Leads und Adressen sammeln möchten, benötigen Sie eine Registrierungsfunktion, wo Besucher ihre Angaben wie Name, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse hinterlassen können. Am besten geben Sie ihnen dazu einen guten Anreiz wie die Anmeldung zu einem interessanten Newsletter oder dem Download von weiterführenden Informationen.

Wein wird mit dem Alter immer besser. Für Ihre Webpräsenz gilt dies leider nicht. Sie ist das Fundament für Ihr Online-Marketing. Sie sollten regelmässig prüfen, ob sie noch den Anforderungen bezüglich Aufbau, Inhalt und Gestaltung genügt. Damit ist auch die Frage verbunden, wie viel Arbeit und Zeit Sie in Ihren Webauftritt investieren wollen. Mit einer einmaligen Erstellung und dann „sechs Monate Ruhe“ ist es kaum getan. Wenn Sie möchten, dass Ihre Besucher regelmässig wiederkommen, brauchen Sie aktuelle Inhalte und regelmässige Updates. Wenn Sie mit einem Content Management System (CMS) arbeiten, ist dies technisch kein Problem und ohne grossen Aufwand zu erledigen. Auch Tools aus dem Business Marketplace wie etwa das Swisscom HomepageTool unterstützen Sie bei dieser Aufgabe.

Um herauszufinden, wie viele Besucher Ihre Webseite hat und welche Inhalte am meisten gelesen werden, lohnt sich der Einsatz einer Webanalyse-Software. Sie gibt Ihnen Anhaltspunkte, wie Sie Ihre Webseite weiter optimieren können. Wenn Sie beispielsweise feststellen, dass die Seiten, auf denen Sie Ihr Angebot vorstellen oder eine Aktion promoten, kaum gelesen werden, ist dies ein Hinweis darauf, dass Sie auf der Startseite etwas ändern müssen. Kostenlose Angebote wie Google Analytics können hier für den Einstieg gute Dienste leisten. Sie können damit die wichtigsten Kennzahlen wie Anzahl Besucher (Unique Visitors), Seitenaufrufe (Page Impressions) oder die Verweildauer auf Ihrer Website messen.

Jetzt lesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.