Fünf Tipps für die richtigen Suchbegriffe

Damit Ihre Webseite mit entsprechenden Suchbegriffen gefunden wird, müssen Sie ein paar Punkte beachten. Lesen Sie hier fünf Tipps.

Ohne Suchmaschinen wie Google oder Bing würde Ihre Webseite kaum gefunden werden. Ein Grossteil Ihrer Besucher kommen via Suchmaschine zu Ihnen, wenn sie beispielsweise Suchbegriffe wie «Bodenbau Parkettleger» oder «Pizzeria Winterthur Gratislieferung» eingeben. Suchmaschinenoptimierung, oft wird die Abkürzung SEO verwendet, stellt sicher, dass Sie von potenziellen Kunden gefunden werden.

Grundlage von SEO sind die so genannten Keywords oder Suchbegriffe. Das sind diejenigen Wörter, unter denen Ihr Unternehmen gefunden werden soll. Gute Keywords haben erstens einen hohen Bezug zu Ihrem Thema und werden zweitens bei Suchabfragen oft benutzt.

Damit Sie nun mit den entsprechenden Suchbegriffen auch gefunden werden, müssen diese Suchworte auch auf Ihren Seiten zu finden sein. Am besten sollte das jeweilige Stichwort nicht nur einmal, sondern gleich mehrfach auf der Seite erscheinen. Eine Suchmaschine zeigt nämlich nur diejenigen Seiten, von denen sie annimmt, dass sie relevante Informationen zu dem Thema enthalten. Folgende Punkte sind wichtig:

Ihre Keywords können Sie in Titeln und Texten auf Ihrer Website verwenden. Denken Sie allerdings daran: Ihre Webseite wird nicht nur von Suchmaschinen, sondern primär von Menschen gelesen und sollte einladend bleiben.

Weiter sind so genannte Meta-Informationen im Programmcode Ihrer Webseite eingebettet. Diese werden nur von den Suchmaschinen gelesen; diese Informationen einzupflegen gehört ebenfalls zu den Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung. Dazu gehören auch konkrete Dateinamen und Alternativ-Texte von Bildern, die Sie auf der Webseite verwenden. Beispiel: «holzmuster-buche.jpg» statt «bild_1.jpg».

Google und andere Suchmaschinen wollen ihren Nutzern vor allem gute Resultate bieten. Externe Links sind eine wichtige Art, wie Google die Suchresultate beurteilt: Wenn viele Websites auf Ihre Internetpräsenz verweisen, werden Sie bei Google als vertrauenswürdig und einflussreich eingestuft. Sorgen Sie also dafür, dass Ihre Website in Verzeichnissen (Branchenverband, kostenlose Directories etc.) eingetragen ist – diese externen Links auf Ihre Website werden von Google registriert. Sorgen Sie ausserdem für interessante Inhalte auf der Website: Die Chance ist gross, dass andere Webseiten-Betreiber darauf verweisen und Sie wiederum von diesen externen Links profitieren.

Oft kommen Ihre Kunden aus Ihrer Region oder suchen nach einem Anbieter in einer bestimmten Ortschaft. Tragen Sie sich bei «Google Places» ein und schon kann Google bei einer Suchabfrage Ihr Unternehmen gezielt einem Ort zuordnen und Ihre potenziellen Kunden viel direkter zu Ihnen führen.

Jetzt lesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.