AdWords

Lohnt sich Werbung auf Google?

Sobald ein Unternehmen über die Homepage auf Kundenfang gehen will, stellt sich die Frage wie es den sogenannten Traffic (Besucher) auf die Seite bringt. Suchmaschinenoptimierung ist eine der möglichen Massnahmen – schneller gehts am Anfang aber mit Google AdWords, den kostenpflichtigen Werbeanzeigen bei Google. Aus eigener Erfahrung mit unserer Internetplattform GRYPS, möchte ich hier einige der gängigsten Fragen und Vorurteile zu AdWords erörtern.

AdWords oder Suchmaschinenoptimierung (SEO) – muss man sich entscheiden?

Nein, denn es braucht beides. SEO braucht allerdings viel Zeit und Aufwand, mit AdWords kommt man schneller zu Ergebnissen. Die Massnahmen für Suchmaschinenoptimierung sind wichtig und etwas nachhaltiger als AdWords, fangen jedoch bei neueren Webseiten erst nach einigen Monaten an zu greifen. Jungunternehmen, welche nicht solange warten können bis mögliche Kunden ihre Webseite finden, erzielen mit AdWords in der Regel unmittelbare Erfolge, sofern die Kampagnen richtig aufgesetzt und gemanagt sind.

Müssen AdWords Kampagnen einmal aufgesetzt werden und damit ist die Sache getan?

Nein, dann lieber gleich bleiben lassen. Damit eine AdWords Kampagne erfolgreich ist, muss sie laufend kontrolliert und angepasst werden und zwar am Anfang täglich, später reicht je nach Umfang der Kampagne auch einmal wöchentlich. Die AdWords Software ist unglaublich umfangreich und es braucht Zeit um sich mit all den Möglichkeiten und Einstellungen zurechtzufinden. Das AdWords Tool ist wie ein Cockpit mit tausend Knöpfen, Hebeln und Rädchen. Bei den richtigen Einstellungen hebt die Kampagne ab und fliegt, wird ein wichtiger Hebel vergessen, kann es durchaus auch zum Absturz kommen! Dies bedeutet dann hohe Kosten ohne Umsatz.

Braucht es für AdWords einen Spezialisten?

Nicht unbedingt. Jungunternehmen würde ich empfehlen sich zuerst einmal in das Thema einzulesen und bei Google einen der Gratis-Workshops zu besuchen. Eine erste Kampagne mit einem kleinen, begrenzten Budget erstellen und damit erste Erfahrungen sammeln. Wenn es schnell gehen muss, dann wäre ein halber Tag Workshop mit einem AdWords-Profi zu empfehlen um zusammen eine Kampagne aufzusetzen und die wesentlichsten Funktionen von AdWords kennenzulernen. Von einer kompletten Auslagerung von AdWords rate ich insbesondere Jungunternehmen eher ab. Es ist meiner Meinung nach sehr wichtig zu verstehen, was es alles braucht um AdWords zu managen und mit welchen Unwägbarkeiten zu rechnen ist. Wer sich mit dem Thema nicht selbst auseinander setzt, wird sich irgendwann wundern, warum die AdWords-Kosten so massiv sind und wird beginnen am Dienstleister zu zweifeln, da er den AdWords-Mechanismus noch nicht verstanden hat.

Wie stelle ich sicher, dass mein Konkurrent mir nicht das ganze AdWords Budget weg klickt?

Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass ein gewisses Misstrauen der ständige Begleiter beim Managen von AdWords Kampagnen ist. Warum klicken so viele auf die Anzeige, aber nur wenige konvertieren (d.h. sie bestellen oder füllen ein Kontaktformular aus)? Google erstattet die Kosten von ungültigen Klicks. Darunter versteht Google, dass die Klicks «nicht aus tatsächlichem Interesse des Nutzers zustande gekommen sind. Somit umfasst der Begriff sowohl vorsätzlich betrügerische Zugriffe als auch versehentliche Klicks oder maschinell erzeugte Zugriffe.» Leider kann man nicht kontrollieren, von wem diese Klicks kommen und ob Google wirklich alle Missbräuche erkennt und erstattet. Sofern sich die Kampagne trotzdem rentiert, muss man einfach damit leben.

Mein Kollege erzählt mir immer, dass er für seine Klicks nur wenige Rappen zahlt, bei mir kosten einzelne Klicks aber bis zu 4 CHF. Da stimmt doch etwas nicht, oder?

Wenn Sie sehr generische Suchbegriffe verwenden, zu denen es viel Mitbewerber gibt, kann es schon mal vorkommen, dass ein Klick 4 CHF oder sogar mehr kostet. Wenn sie z.B. als Treuhänder das Keyword Buchhaltung für die ganze Schweiz verwenden, dann wird die Positionierung auf einem der oberen Werbeplätze entsprechend teuer sein. Ausserdem können Sie davon ausgehen, dass sehr viele Personen die Anzeige anklicken, die gar keinen Treuhänder suchen, sondern nur etwas über Buchhaltung wissen wollen, eine Software suchen etc. Wenn Sie hingegen Treuhand Lenzburg verwenden, wird der Klick um ein Mehrfaches günstiger. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, dass Ihre Webseite entsprechend aussagekräftig ist und die Information bietet, die man im Zusammenhang mit «Treuhand Lenzburg» sucht.

Ich könnte mit den Aufzählung noch seitenweise fortfahren, denn AdWords ist unglaublich umfangreich. Zugleich ist es – wenn richtig gehandhabt – eine sehr effiziente Methode die richtigen Personen auf die eigene Webseite zu locken! Probieren Sie es einfach aus! Bei Fragen helfe ich Ihnen gerne mit den richtigen Ansprechpartnern weiter!

Jetzt lesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.