Alle wollen auf Platz 1

So gelingt der Web-Auftritt mit SEO

Sie wollen bei Google & Co. gefunden werden und so Ihren Absatz fördern? Mit Suchmaschinenoptimierung sind Sie diesem Ziel einen Schritt näher. Lesen Sie hier die wichtigsten Tipps, wie sie mit dem richtigen SEO-Partner den Weg nach oben erklimmen.

SEO (Search engine optimization) – die umvermeidbare Massnahme für alle, die bei Google möglichst weit oben erscheinen möchten. Das Gerangel um die ersten Plätze wird immer härter und so bedarf es immer mehr Mittel um den eigenen Absatz über das Medium Internet zu fördern. Mit einem hohen Google Ranking ist man diesem Ziel bereits einen Schritt näher. SEO zielt genau darauf ab. Suchmaschinenoptimierung ist ein wichtiges, aber auch sehr aufwändiges Instrument, daher wird die Aufgabe von Unternehmen gerne an externe SEO Anbieter ausgelagert. Der Markt wird dabei fast schon von Anbietern überschwemmt – auch aus dem Ausland. Letztere agieren teilweise auch mit agressiver Telefonakquise. Leider sind nicht alle Anbieter seriös.

Vor allem bei folgenden Punkten und Versprechungen ist Vorsicht geboten:

  • Eine Positionierung auf den obersten Plätzen ist nie garantiert sondern setzt einiges an Aufwand und dauerhafte Betreuung voraus.
  • Google deckt ca. 90% des Schweizer Suchmaschinenmarktes ab, sich bei 50 anderen Suchmaschinen anzumelden (wie von manchen Anbietern angepriesen) ist nicht notwendig.
  • Kurzfristige/einmalige SEO Aktivitäten bringen auch nur kurzfristigen Erfolg.
  • Auf Eigeninteressen von SEO Anbietern achten und nicht auf gegenseitige Backlinkangebote eingehen.
  • Wird SEO nicht seriös betrieben, kann dies dem Unternehmen allenfalls mehr schaden als helfen.

Besteht das Interesse eines Unternehmens darin, selbst SEO Know-how aufzubauen, erfolgt dies idealerweise im Rahmen eines Workshops oder Coachings. Wird die Optimierung an eine Agentur abgegeben, sollte darauf geachtet werden, dass sowohl On- wie auch Offpage Optimierung stattfindet. Die weniger aufwändige Onpage Optimierung ist meist schnell gemacht. Dazu zählen alle Optimierungen auf der Seite selbst, wie Inhalte, Ladezeiten, Platzierung der Suchbegriffe, Optimierung von Keywords usw. Die Offpage Optimierung nimmt meist mehr Zeit in Anspruch und beschäftigt sich mit den externen Verlinkungen auf die eigene Homepage. Je mehr seriöse Links auf die eigene Seite verweisen, desto höher ist deren Ansehen. Zu den seriösen Links zählen u.a. Blogs, Forumseinträge oder Social Media Integrationen. Grösste Vorsicht ist geboten bei den sogenannten Linkfarmen. Google hat in einem der letzten grossen Updates des Suchalgorithmus vor allem diesen Bereich genauer unter die Fittiche genommen und wertet Links von reinen Linkverzeichnissen ohne Content konsequent ab. Im schlimmsten Fall kann es sogar zu einer Abstrafung kommen, was bedeutet, dass die Webseite von Google weit nach hinten geschoben wird.

Der Aufwand, der für SEO betrieben werden muss, hat seinen Preis. Dieser ist vor allem abhängig von:

  • Art und Umfang der SEO-Leistung
  • Anzahl Keywords
  • Nachfrage nach den zu optimierenden Keywords
  • Anzahl Länder und Sprachregionen
  • Optimierungszeitraum
  • Einsatz von Google AdWords (sind Kampagnen schon inkl. oder nicht)

Beim Abschliessen eines SEO-Vertrags ist im Allgemeinen darauf zu achten, welche der genannten Punkte inbegriffen sind. Wird lediglich ein Teil davon abgedeckt, ist dies längerfristig wohl nicht erfolgversprechend. Die Suchmaschinenoptimierung einer Website sollte kontinuierlich erfolgen um tatsächlich einen besseren Standpunkt bei Google erhalten zu können. Eine generelle Preisangabe zu machen ist schwierig, da die Kosten je nach Kunde und Eigenintervention variieren können. Etwas mehr für SEO auszugeben, macht sich aber meist durch einen Anstieg an Popularität bezahlt. Ein höheres Ranking bei Google bedeutet meist auch einen exponentiellen Anstieg von Klicks und somit ein Gewinn von Neukunden.

Jetzt lesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.