Unternehmensvideos

Weshalb auch KMU Videos produzieren sollten

Videos entwickeln sich zur beliebtesten Inhaltsform im Web. Davon profitieren auch KMU. Der Artikel zeigt, worauf es bei der Produktion eines Firmenvideos ankommt.

Heutzutage wird im Web so viel Content produziert wie nie zuvor. Dabei sind Online-Videos auf dem besten Weg, das Hauptmedium zu werden. Aus gutem Grund: Kein anderes Medium kann in kürzester Zeit Informationen so einfach und kompakt vermitteln wie das Bewegtbild. «Eine Video-Minute ist so viel wert wie 1,8 Millionen Worte», besagt etwa der berühmt gewordene Satz von Dr. James McQuivey, einem Analysten des Marktforschungsunternehmens Forrester Research.

Weil die Kunden in der Informationsflut zunehmend Werbebotschaften bewusst oder unbewusst ausblenden, hat ein emotionales, stimmungsvolles und informatives Video ohne direkten Verkaufscharakter gute Chancen, die angesprochenen Zielgruppen zu erreichen. Das können zum Beispiel Kundenportraits sein, «Behind the scenes»-Geschichten, Live-Event-Highlights, Erklär- und Ratgebervideos, Mini-Spielfilme oder Tutorials, die sich auf die angebotenen Produkte und Dienstleistungen beziehen. Stark im Kommen ist «Branded Motion», also animierte Unternehmensvideos, mit denen sich Inhalte noch prägnanter und anschaulicher vermitteln lassen.

Egal welche Form gewählt wird, entscheidend ist, dass das Storytelling authentisch und spannend umgesetzt wird und auf das Informations- und Unterhaltungsbedürfnis der Zuschauer eingeht. In Kombination mit Originalität und starken Emotionen ist das der Schlüssel zum Erfolg. Gestylte Bilder, sauberer Ton und perfekter Schnitt sind zwar schön, aber letztendlich weniger wichtig als starke Softfaktoren.

 

Kostenlos 3 Offerten für Videoproduktionen erhalten

 

Um welche Art Film/Video handelt es sich?

 

Wenn Sie auf «Weiter» klicken, werden Sie für die weiteren Schritte auf die Website von Gryps weitergeleitet.

 

Warum Videos für ein Unternehmen wichtig sind

1. Nutzer lieben Videos

Der durchschnittliche Nutzer verbringt 88 Prozent mehr Zeit auf einer Webseite mit einem Video und bleibt länger dran als bei Texten. 78 Prozent schauen mindestens einmal pro Woche ein Video an. Videos in sozialen Medien werden rund 12 Mal häufiger geteilt als Texte und Bilder zusammen.

 

2. Videos sind nachhaltig

Der Inhalt eines Videos bleibt in den Köpfen der Konsumenten länger haften. Menschen merken sich 10 Prozent von dem, was sie hören, 20 Prozent von dem was sie lesen und 80 Prozent von dem, was sie sehen.

 

3. Videobotschaften kommen direkt und schnell an

90 Prozent der Informationen, die an unser Gehirn übermittelt werden, sind visuell, und visuelle Informationen werden 60'000 Mal schneller verarbeitet als Text.

 

4. Mit Videos wird man schneller gefunden

Mit Videos hat eine Webseite eine 50 Mal höhere Wahrscheinlichkeit, eine gute Platzierung bei Google zu erreichen, als nur mit Text.

 

5. Videos erhöhen die Conversion Rate

Die Kaufwahrscheinlichkeit von Kunden erhöht sich um 64 Prozent, nachdem sie ein Video über ein Produkt gesehen haben. Der Video Playbutton ist der beliebteste Call-To-Action im Web.

 

6. Der Trend zum Video ist nicht mehr aufzuhalten

Bereits 93 Prozent der Vermarkter nutzen Videos für Marketing und Kommunikation. Bis 2020 werden gemäss Cisco Videos 82 Prozent des gesamten Internetverkehrs ausmachen. Das ist eine Zunahme von 70% gegenüber 2015. In den USA nahmen Online-Videos bei KMU laut dem Verband für Kommunikationsunternehmen LSA zwischen 2014 und 2015 um 71 Prozent zu. In Europa und in der Schweiz dürfte das tendenziell ähnlich aussehen.

 

Video als Kommunikationsinstrument und SEO-Werkzeug

Bevor ein Unternehmen das Medium Video für sich nutzt, sollten ein paar Punkte geklärt werden:

  • Welche Inhalte eignen sich für Bewegtbilder?
  • Können diese Ihre Botschaften besser transportieren als Texte, Grafiken oder Fotos?
  • Ist das Video so interessant, dass es Zuschauer findet?
  • Ist das Know-how im Unternehmen für die Videoproduktion überhaupt vorhanden oder braucht es externe Unterstützung?

Wenn man selbst keinen hochwertigen Content produzieren kann, ist es sinnvoll, mit einem Profi zusammenzuspannen. Sonst läuft man Gefahr, sehr viel Zeit und Geld zu vergeuden ohne dabei ein befriedigendes Resultat zu erzielen.

Videos sind nicht nur ein starkes Kommunikationsinstrument, sondern auch ein gutes SEO-Werkzeug. Es ist deshalb wichtig, diese auf Suchmaschinen zu optimieren und so User auf die eigene Webseite zu führen. Das funktioniert aber nur, sofern sie tatsächlich wertvolle Informationen vermitteln, Nutzen bringen und unterhalten. Eine besonders gute Wirkung haben Videos, die auf der eigenen Webseite veröffentlicht werden. Allerdings erfordert ein selbst gehostetes Video technisches Know-how. Denn dieses sollte für alle Endgeräte, auch mobile, und Formate optimiert sein. Publiziert man es extern, also zum Beispiel auf YouTube, braucht man sich darum nicht zu kümmern. Damit ein möglichst gutes Ranking erreicht werden kann, braucht es wirkungsvolle Begleittexte wie griffige Überschriften, spannende Beschreibungstexte und gut gewählte Tags.

Die Unternehmensvideos sollten, um möglichst viel zusätzlichen Traffic zu generieren, zudem auf allen verfügbaren Social-Media-Plattformen veröffentlicht werden. So kann ein Video über diese Kanäle geteilt werden und findet eine möglichst grosse Verbreitung. Auch Newsletters, Blogs und Presseportale sind gute Orte, um Videos weiterzuempfehlen.

 


Priska Schoch, Co-CEO GrypsAutorin:

Priska Schoch ist Co-CEO bei GRYPS Offertenportal AG. Der Offertenservice Gryps.ch hat sich darauf spezialisiert, KMU bei der Beschaffung von Office-Equipment und Dienstleistungen zu unterstützen. Dazu nimmt Gryps den Unternehmen die Suche nach dem passenden Anbieter ab. Statt stundenlanger Recherchen im Netz finden Kaufinteressenten innert kurzer Zeit über Gryps.ch zu drei passenden Anbietern. Die Bandbreite von möglichen Produkten und Services, die man sich via Gryps offerieren lassen kann, reicht dabei von der Software-Entwicklung über Büroinfrastruktur bis hin zum HR-Outsourcing. Für Kaufinteressenten ist die Dienstleistung kostenlos.


Jetzt lesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.