Eingereichte Bewerbungen

 

Schliessen

Im Auge des Betrachters

Boris Zatko

Wo hänge ich es auf? Vorzugsweise im Schmelztiegel eines jeden Hauses: In der Küche. An dem Tag wäre diese Küche offen für alle. Gekocht würde natürlich nicht, nur vorgefertigte Häppchen und Getränke gereicht; an diejenigen, die sich für ein paar Minuten vor das Bild setzen möchten, um es in aller Ruhe zu betrachten. Allerdings würde ich jede und jeden BetrachterIn dabei zeichnerisch porträtieren und während einer kurzen Plauderei kennen lernen. Die Zeichnung dürfte der oder die BesucherIn als Erinnerung behalten. Mich interessieren die Geschichten hinter den Leuten, die ein Kunstwerk betrachten und dabei vielleicht ganz offen ihr Innerstes nach Aussen kehren. Solche Begegnungen erweitern im besten Fall meinen Blickwinkel auf die Welt.