Ich würde das Gemälde „Buste de femme au chapeau“ von Pablo Picasso neben mir an die Wand stellen. Für lange Zeit würde ich es schweigsam betrachten, beobachten und versuchen, mich in das Model hineinzuversetzen. Vielleicht würde es mir gelingen, mit der inzwischen verstorbenen Schönheit Konakt aufzunehmen und ihr ganz, ganz viele Fragen zu stellen. Für die, dies noch nicht wissen: Das Model hiess mit vollem Namen Dora Maar, war eine Fotografin, selbst Malerin und während langen Jahren Picassos Geliebte.
Ein mögliches Gespräch zwischen mir und Dora könnte beispielsweise lauten:
Ich: Wie ich sehe, hast du zwei Gesichter.
Dora: Nicht nur das!
Ich: Dann hast du doppelt so viele Launen wie alle anderen?
Dora: Nicht nur das!
Ich: Vereinst du sogar mehrere Charaktere in dir?
Dora: Nicht nur das!
Ich: Und wie ich höre, bist du auch noch stolz darauf?
Dora: Nicht nur das!
Ich: Aber dann weisst du ja gar nicht, wer du bist?
Dora: Ich und du schon, nur alle anderen nicht.

Schliessen

Wenn die Beobachtende zur Beobachteten wird

Nastasia & Zelnicekova

Ich würde das Gemälde „Buste de femme au chapeau“ von Pablo Picasso neben mir an die Wand stellen. Für lange Zeit würde ich es schweigsam betrachten, beobachten und versuchen, mich in das Model hineinzuversetzen. Vielleicht würde es mir gelingen, mit der inzwischen verstorbenen Schönheit Konakt aufzunehmen und ihr ganz, ganz viele Fragen zu stellen. Für die, dies noch nicht wissen: Das Model hiess mit vollem Namen Dora Maar, war eine Fotografin, selbst Malerin und während langen Jahren Picassos Geliebte.
Ein mögliches Gespräch zwischen mir und Dora könnte beispielsweise lauten:
Ich: Wie ich sehe, hast du zwei Gesichter.
Dora: Nicht nur das!
Ich: Dann hast du doppelt so viele Launen wie alle anderen?
Dora: Nicht nur das!
Ich: Vereinst du sogar mehrere Charaktere in dir?
Dora: Nicht nur das!
Ich: Und wie ich höre, bist du auch noch stolz darauf?
Dora: Nicht nur das!
Ich: Aber dann weisst du ja gar nicht, wer du bist?
Dora: Ich und du schon, nur alle anderen nicht.