Online-Marketing

Google My Business: Ihre Gratis-Chance für neue Kunden

Der Suchmaschinen-Riese Google bietet den Unternehmen eine neue Möglichkeit, im Internet gefunden zu werden. Nach einer einfachen Anmeldung bei Google My Business ist es möglich, den Kundenkreis kostenlos zu erweitern. Hier erfahren Sie, wie Sie solch einen Eintrag anlegen. Und Sie erhalten Tipps, um damit das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Google My Business kann als die digitale Form der «Gelben Seiten» angesehen werden. Der besondere Vorteil: Über My Business ist man direkt an die weltweit meistgenutzte Suchmaschine angeschlossen. So kann Ihr Eintrag nicht nur dann erscheinen, wenn direkt danach gesucht wird, sondern auch, wenn der Suchende sich zunächst allgemein über Ihr Unternehmensfeld in Ihrer Region erkundigt.

Besonders gut funktioniert das bei Betrieben, die sowohl einen lokalen Standort als auch eine lokale Zielgruppe haben. Also gerade jene Betriebe, deren Kunden sich vor Ort befinden – Unternehmen von der Apotheke bis zur Schreinerei.

Besonders deutlich wird das, wenn Sie diesen Screenshot betrachten:

Der Screenshot zeigt das Ergebnis, wenn man nach einer Metallbaufirma sucht (Stichwort: Metallbau). Da das Gerät in Zürich stand, finden sich gleich auch Ergebnisse von dortigen Firmen – zum einen auf einer Karte, zum anderen werden links daneben die Firmen samt Adresse mit eingeblendet. Da ich als Sucher nun direkte Anlaufstellen genannt bekomme, ist es naheliegend, dass ich mich an einen dieser Anbieter wenden werde.

Mit Hilfe der folgenden Anleitung können auch Sie sich schnell und einfach einen Eintrag bei den «lokalen Suchergebnissen» erzielen.

In einfachen Schritten zur Anmeldung

1. Unter der URL http://www.google.com/business/ finden Sie den Button, der Sie zur Anmeldung bringt.

2. Auf der nun erscheinenden Seite können Sie auswählen, ob Ihr Unternehmen bereits einen Eintrag hat. Dies ist häufig dann gegeben, wenn ein Betrieb schon längere Zeit existiert.

Von hier aus ergeben sich für Ihren Eintrag drei Wege – je nach aktuellem Status:

a. Wenn Ihr Unternehmen bereits angezeigt wird, bestätigen Sie in den nächsten Schritten, dass Sie der Besitzer des Unternehmens sind, bevor Sie die Verwaltung/Bearbeitung der Daten angehen. Dies hat für Sie den Vorteil, dass Aussenstehende in Zukunft keine Änderungen mehr vornehmen können. Da der Bestätigungsvorgang teilweise über den Postweg abgewickelt wird, kann es allerdings einige Tage bis Wochen dauern, bis er komplett abgeschlossen ist.

b. Wird Ihr Unternehmen bisher noch nicht angezeigt, klicken Sie auf «Unternehmen hinzufügen» und geben Sie die angefragten Daten so vollständig wie möglich an.  (Lesen Sie dazu den folgenden Abschnitt «Wichtig beim Eintrag».)

c. Handelt es sich bei Ihrem Betrieb nicht um eine lokale Filiale – weil Sie beispielsweise einen Verein oder einen mobilen Coiffeursalon betreiben – so wählen Sie den Link «Sie sind kein lokales Unternehmen?» oben rechts am Bildschirm aus. Sie haben nun die Möglichkeit, ein Einzugsgebiet anstelle einer Adresse anzugeben.

Sollten bei einem dieser Schritte Probleme auftreten – zum Beispiel doppelte Beiträge –, bietet Google übrigens auch einen Support an.

Unabhängig davon, ob Sie einen neuen Eintrag anlegen oder einen bereits existenten Eintrag bearbeiten: Sie können Vorteile erhalten, wenn Sie die nachfolgenden Tipps bei der Angabe Ihrer Daten berücksichtigen.

Tipps: Darauf ist beim Eintrag zu achten

  • Tragen Sie dieselbe Telefonnummer ein, die Sie auch auf Ihrer eigenen Webseite angegeben haben. Diese kann Google nämlich als Art Identifikationsnummer verwenden, was sich positiv auf Ihre gesamte lokale Suchmaschinen-Optimierung auswirken kann.
  • Auch bei der Adresse sollten Sie diejenige angeben, die auf Ihrer Webseite eingetragen ist. Nennen Sie hier nicht Ihr Postfach o.ä., sondern die Adresse, unter der Kunden Ihr Unternehmen tatsächlich aufsuchen können. Das gilt natürlich vor allem für die Unternehmen, die Kunden lokal aufsuchen können.
  • Runden Sie Ihren Eintrag mit unterschiedlichen aussagekräftigen und hochwertigen Fotos ab. Diese werden zum Teil mit den Suchergebnissen angezeigt und können ein ausschlaggebender Faktor sein, weshalb jemand beschließt, Ihre Webseite zu besuchen.
  • Weisen Sie Ihre Kunden darauf hin, ihr Unternehmen auf Portalen wie Google+, qype.ch, golocal.de, cylex.de, minube.com et cetera zu bewerten. Diese Bewertungen werden unter Ihrem Eintrag als Sternen-Skala zusammengefasst angezeigt, was Sie gegenüber der Konkurrenz positiv hervorheben lassen kann.

Vorsicht beim Verfassen eigener Bewertungen

Natürlich ist die Versuchung gross, die Bewertungsfunktion zu nutzen, um sich selbst ein wenig ins rechte Licht zu rücken. Doch so etwas kann auch schnell nach hinten losgehen.

Nicht nur, dass andere echte Bewertungen ihre Glaubwürdigkeit verlieren, auch können Sie gegenüber potenziellen Kunden schnell an Seriosität einbüssen. Und gefälschte Bewertungen sind leichter zu erkennen als man glaubt: Zeitnahe und/oder sich in der Formulierung wiederholende Bewertungen sind ebenso enttarnend wie Kommentare, die sehr steif und unnatürlich klingen. 

Daher sollten Sie es vermeiden, sich selbst zu bewerten und dies lieber Ihren Kunden überlassen. Optimieren Sie Ihre Bewertungen besser dadurch, dass Sie Ihre Kunden zufriedenstellen. Diese werden dann auch sicherlich mit Vergnügen eine positive Bewertung für Sie abgeben.

SEO mit Google My Business mit mehreren Standorten

Umfasst Ihr Unternehmen mehrere Filialen oder Standorte, kümmern Sie sich darum, dass alle mit einem korrekten Eintrag registriert sind. Google zeigt nämlich vor allem Einträge mit einer lokalen Nähe in den Suchergebnissen an. Ihre verschiedenen Standorte können Sie übrigens ganz bequem unter der URL https://www.google.com/local/manage/?hl=de&authuser=0 verwalten.

Optimal wäre es, wenn Sie für jede ihrer Filialen auch auf Ihrer Webseite eine eigene Unterseite anlegen, auf der Sie die Adresse und weitere Kontaktmöglichkeiten der Niederlassung angeben. Auch Fotos und weitere Informationen zu den Produkten oder Dienstleistungen wirken sich sehr positiv auf den Zuwachs neuer Kunden aus. Eine eigene Unterseite pro Standort hat übrigens auch den Vorteil, dass diese Unterseite in den normalen Suchergebnissen für eine lokale Suchanfrage gefunden werden kann.

Vermeiden Sie es allerdings, Beschreibungen der Standorte und der Leistungen auf den Unterseiten zu kopieren. Damit würden Sie nämlich Duplicate Content erzeugen, der ein negatives Signal an Google sein kann. Für den Fall, dass sich die Leistungen der verschiedenen Standorte nicht unterscheiden, verlinken Sie von der Unterseite einfach zu den Beschreibungen der Leistungen in einem anderen Teil Ihrer Webseite. 


Martina Kölsch arbeitet seit mehreren Jahren als Online Marketing Consultant bei der Kölner Internetagentur mindshape GmbH. Sie betreut vorrangig kleine und mittelgroße Unternehmen und hat daher häufig Berührung mit der lokalen Optimierung — koelsch@mindshape.de 

Twitter: www.twitter.com/mindshape

Jetzt lesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.