Sicherheits-Apps für iOS und Android: Malware, Datenschutz, Phishing
Aktualisiert

App-Empfehlungen

Mit diesen Apps bleiben Sie auf der sicheren Seite

Bei Smartphones und Tablets ist das Thema Sicherheit etwas anders gelagert als bei PCs und Notebooks. Im Vordergrund stehen Verlust, Diebstahl oder eine Beschädigung des Geräts.

Smartphone-Sicherheit bedeutet also in erster Linie Datensicherheit. Im Vordergrund steht der Schutz von Dokumenten und vor unbefugtem Zugriff, sollte das Mobilgerät in unbefugte Hände geraten. Diese Apps bringen zusätzliche Sicherheit für den unverzichtbaren mobilen Begleiter.

Boxcryptor

Cloud-Speicher insbesondere in den USA sind nicht über alle Zweifel erhaben, was Datenschutz und -sicherheit angeht. Boxcryptor fügt eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzu, indem Dokumente lokal verschlüsselt und erst dann nach Onedrive, Dropbox, Google Drive und dergleichen hochgeladen werden. Nach heutigem Wissensstand ist es praktisch unmöglich, diese Dokumente zu entziffern, wenn man das Passwort nicht kennt. Boxcryptor gibt es für Windows-Rechner, OS X und als mobile App, um auch unterwegs Dateien zu öffnen oder zu verschlüsseln. Der Nachteil dieser Methode: Verschlüsselte Dateien lassen sich nicht mit anderen Benutzern austauschen – es sei denn, diese nutzten auch Boxcryptor.

Die aus Deutschland stammende Verschlüsselungssoftware ist in einer einfachen Basisversion (ein Cloud-Speicher, zwei Geräte) für den Privatgebrauch kostenlos. Die Unternehmensangebote in Form eines Abos kosten 96 Franken pro Jahr für eine geschäftliche Einzel- oder Mehrbenutzerlizenz.

iOS: kostenlos 
Android: kostenlos 
Windows Phone: kostenlos

Lookout

Grösstes Sicherheitsrisiko dürfte bei Smartphones der Verlust des Geräts darstellen. Sowohl Apple (via iCloud) als auch Samsung (Find my Mobile) und generell Google mit dem Gerätemanager für Android bieten Funktionen zur Ortung des verlorenen oder gestohlenen Smartphone. Die Lookout-App bietet über die Ortungsfähigkeit her zusätzliche Schutzmechanismen. Sie kann Kontakte automatisch sichern, ein Alarmsignal auslösen und bietet in der Android-Version auch einen Virenscanner.

iOS: kostenlos (In-App-Käufe) 
Android: kostenlos (In-App-Käufe) 

Avira Antivirus Security

Eigentliche Viren sind auf Smartphones nur ein Randthema. Bei mobiler «Malware» handelt es sich oft um Apps, die ungefragt Daten auslesen und weiterleiten. Es ist deshalb wenig überraschend, dass für iOS und Windows Phone keine Antiviren-Software existiert – sie ist dort nach heutigem Stand auch nicht nötig. Für Android-Geräte existieren dagegen zahlreiche Virenscanner, wobei Avira in Tests regelmässig gut abschneidet. Die App bietet zudem Zusatzfunktionen wie etwa die Lokalisierung des Geräts.

Die iOS-Version namens «Mobile Security» bietet keinen Virenschutz, kann aber das iPhone lokalisieren und vor Phishing-Attacken schützen.

iOS: kostenlos
Android: kostenlos (In-App-Käufe) 

Google Authenticator

Online-Plattformen nehmen einen immer höheren Stellenwert ein. Viele Online-Angebote und Apps erlauben die bequeme Authentifizierung über Google oder Facebook. Umso wichtiger ist dort eine sichere Anmeldung via Zweiweg-Authentifizierung: Zum Passwort gesellt sich ein zusätzlicher Sicherheitscode, der zumindest bei der erstmaligen Anmeldung über ein neues Gerät eingegeben werden muss. Die Authenticator-App von Google erstellt diese Codes lokal auf dem Smartphone oder Tablet. Das ist oftmals bequemer, als auf ein entsprechendes SMS warten zu müssen.

iOS: kostenlos
Android: kostenlos

Fotos privat halten

Private Photo Vault App für iPhoneDer Verlust des Smartphones ist nur einer der Gründe, private Fotos auf dem Handy gut abzusichern. Apps wie Private Photo Vault (iOS) und KeepSafe (Android) erstellen einen geschützten Fototresor, der sich erst nach erfolgreicher Eingabe eines Passworts oder PIN-Codes öffnet. So lassen sich private, geschäftliche und vertrauliche Bilder von den übrigen Landschaftsaufnahmen und «Cat Content» separieren.

iOS; Private Photo Vault, kostenlos (In-App-Käufe)
Android: KeepSafe, kostenlos (In-App-Käufe)

LastPass

Icon LastPassJe mehr Internet-Dienste Sie nutzen, desto grösser wird Ihre Passwort-Sammlung – schliesslich verwenden Sie vorbildlicherweise für jeden Online-Zugang ein anderes, sicheres Passwort. LastPass vereinfacht als zentrale Passwort-Verwaltung den Umgang mit den Zugängen zu den verschiedenen webbasierten Diensten. Alle gängigen und exotischen Browser werden unterstützt. In der kostenpflichtigen Premium-Variante (24 US-Dollar pro Jahr für Einzelbenutzer) synchronisiert LastPass Passwörter zwischen Computer und verschiedenen Mobilgeräten und vereinfacht so den Umgang mit Online-Konten über alle Gerätegrenzen hinweg.

Installationsprogramm (Windows, OS X, Linux) für Browser-Erweiterungen für Chrome, Firefox, Internet Explorer, Opera, Safari: gratis

 

Jetzt lesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.