Smartphone-Sicherheit

Zehn Tipps, die Ihr Smartphone sicherer machen

Das Smartphone ist heutzutage aus dem Geschäftsalltag nicht mehr wegzudenken. Doch beim Umgang unseren mobilen Begleitern ist Sorgfalt geboten – schliesslich befinden sich auf dem Handy viele vertrauliche Geschäftsdaten. Mit diesen zehn Tipps sind Sie sicherer unterwegs.

1. Aktivieren Sie die Pin-Sperre

Schützen Sie Ihr Smartphone vor unbefugtem Zugriff, indem Sie mit einer Zahlenkombination Ihren Bildschirm sperren.

2. Halten Sie Ihre Software stets aktuell

Führen Sie regelmässig eine Softwareaktualisierung durch und akzeptieren Sie alle Updates. So vermeiden Sie allfällige Sicherheitslücken.

3. Laden Sie Apps nur aus dem offiziellen Store herunter

IPhone-Nutzer erwerben Apps im Apple App Store, Android-User bei Google Play. Vor allem bei Smartphones mit Android ist Vorsicht geboten  – denn viele Applikationen sind auch ausserhalb vom offiziellen Store erhältlich und entsprechen nicht zwingend den Sicherheitsstandards von Google Play.

4. Achten Sie auf einen verschlüsselten Nachrichtenverkehr

Kommunizieren Sie auch im Geschäftsalltag über sogenannte Messenger-Apps? Viele dieser Dienste übertragen Ihre Daten unverschlüsselt und sind deshalb ein gefundenes Fressen für Datendiebe. Alternative: Greifen Sie zurück auf das klassische SMS oder auf Nachrichtendienste mit einem verschlüsselten Datenverkehr.

5. Vorsicht vor WLAN-Hotspots!

Die unverschlüsselte Kommunikation über öffentliche WLAN-Hotspots birgt das grösste Gefahrenpotenzial. Seien Sie also vorsichtig, welche Daten Sie über das WiFi im Café, am Flughafen oder im Hotel nutzen. Die Einrichtung eines VPN-Dienstes (VPN: Virtual Private Network) macht Ihren Datenverkehr sicherer.

6. Backup nicht vergessen

Erstellen Sie regelmässig ein Backup Ihrer Kontakte, E-Mails oder Bilder auf dem Bürocomputer. Noch sicherer ist es, das Backup in der Cloud zu speichern – so sind Ihre Daten auch bei Diebstahl oder im Fall eines Brandes sicher aufgehoben. Achten Sie jedoch darauf, dass sich die Server Ihres Cloud-Anbieters möglichst in der Schweiz befinden und der Datentransfer verschlüsselt ist. Mit Swisscom Storebox zum Beispiel werden Ihre Daten sicher auf Schweizern Rechenzentren gelagert.

7. Virenschutz für Android-User

Wer mit dem iPhone unterwegs ist, muss sich im Normalfall keine Sorgen um Viren, Trojaner oder Hacker machen. Denn 99 Prozent der schädlichen Software zielt auf Android-Smartphones ab. Abhilfe bieten Sicherheits-Applikationen wie etwa Virenscanner.

8. Sperren Sie Ihr Gerät bei Verlust und Diebstahl

Die meisten Smartphones können Sie bei Verlust und Diebstahl per Fernzugriff orten und allenfalls sperren. Nicht vergessen: Kontaktieren Sie Ihren Netzanbieter und blockieren Sie auch Ihre Sim-Karte.

9. Diskretion in der Öffentlichkeit

Führen Sie vertrauliche Gespräche nicht im Zug, Restaurant oder anderen öffentlichen Räumen – denn Sie wissen nie, wer im Hintergrund mithört. Achten Sie auch darauf, dass niemand vertrauliche Informationen auf dem Bildschirm mitlesen kann – besonders wichtig bei Smartphones mit grossen Displays.

10. Sensibilisieren Sie Ihre Mitarbeiter

Sorgen Sie dafür, dass der sorgfältige Umgang mit mobilen Geräten auch bei Ihren Mitarbeitern ein Thema ist. Führen Sie wenn möglich Schulungen durch. Wenn es pragmatisch gehen soll: Versenden Sie diese Checkliste an alle Mitarbeiter – und Geschäftspartner!

 

Jetzt lesen