Smartphone wechseln und Daten aufs neue Gerät übertragen

Smartphone wechseln

So bringen Sie die Daten aufs neue Smartphone

Das tolle neue Smartphone ist angekommen. Doch wie bringen Sie die Daten vom alten Gerät aufs neue? Und wie gehen Sie vor, wenn Sie im Unternehmen gleich mehrere Smartphones wechseln und vielleicht von iOS auf Android umsteigen oder umgekehrt? Tipps und Handlungsempfehlungen.

Der Herbst ist eine beliebte Zeit, um das Smartphone zu wechseln. Die neuen Modelle verleiten dazu, das bisherige Gerät gegen ein iPhone X, Samsung Galaxy S8 oder Huawei Mate 10 Pro einzutauschen. Doch die Freude weicht bald einer leichten Ernüchterung. So schick das neue Smartphone auch sein mag, will es doch zuerst eingerichtet werden. Das geht ja noch, wenn man dem Betriebssystem treu bleibt. Aber was passiert bei einem Wechsel von iOS zu Android oder umgekehrt? Oder wenn in einem kleinen Unternehmen gleich mehrere Geräte ersetzt werden sollen? Diese Tipps geben Hilfe für die wichtigsten Hürden.

Altes Smartphone zuerst sichern

Erstellen Sie zuerst ein Backup des bestehenden Smartphones. Das geht unter iOS am einfachsten in Apples iCloud, bei Android mit einem Backup auf Google Drive. Falls Sie das Betriebssystem nicht wechseln, können Sie anschliessend das Backup mit dem neuen Gerät synchronisieren.

Geräte synchronisieren

Von Android zu Android geht die Datenübernahme am einfachsten mit der App des Geräteherstellers, beispielsweise mit Smart Switch von Samsung. Oder Sie nutzen eine Dritthersteller-App wie «Copy My Data». Auf diesem Weg können Sie die Daten vom alten via WLAN, Computer oder USB aufs neue Smartphone übertragen.

Von einem bestehenden iPhone zu einem neuen iPhone können Sie das iCloud-Backup nutzen. Melden Sie sich auf dem neuen Gerät mit Ihrer Apple-ID an, um die Daten und Apps zurückzuholen.

Von iOS zu Android oder umgekehrt

Copy My Data App
Die Android-App «Copy My Data» überträgt Daten zwischen zwei Smartphones.

Bei einem Wechsel von iOS auf Android oder umgekehrt ist der Weg etwas aufwändiger. Hier gibt es zwei Ansätze: Entweder synchronisieren Sie Kontakte, Termine, E-Mails und Fotos über einen Online-Dienst. Oder sie übertragen die Daten via WLAN oder USB direkt vom alten aufs neue Smartphone über eine spezialisierte App. Die auf dem Smartphone benötigten Apps müssen Sie neu installieren.

  • Android zu iOS: Apple bietet eine App namens «Move to iOS», die die Datenübernahme via WLAN erledigt. Hierbei werden auch Nachrichten und SMS übertragen.
  • iOS zu Android: Auf gewissen Geräten können Sie die beiden Smartphones per USB-Kabel verbinden und danach die Daten kopieren. Einige Hersteller bieten hierfür eine App. So lässt sich etwa Samsung Smart Switch auch verwenden, um iPhone-Daten auf ein Android-Smartphone zu transferieren. Alternativ synchronisieren Sie Kontakte, Termine und Fotos via Google Drive.
  • Via PC oder Mac: Es gibt verschiedene Anwendungen für Windows und macOS, mit denen Sie die Daten vom alten Smartphone zuerst auf den Rechner sichern und danach aufs neue Smartphone übertragen können. Das funktioniert auch, wenn Sie von iOS zu Android wechseln oder umgekehrt. Samsung bietet etwa Smart Switch auch für Windows und macOS an. Herstellerunabhängige Datenübertragung verspricht «dr.fone – Switch» für rund 30 Franken.
  • Daten über die Cloud synchronisieren: Über Online-Dienste wie iCloud, die Google Apps oder Microsoft Office 365 mit Exchange können Sie Kontakte, Kalender, E-Mails und Fotos zwischen verschiedenen Geräten synchronisieren. Hierzu müssen Sie auf jedem Gerät das entsprechende Konto und allenfalls die passenden Apps einrichten. Bei diesem Ansatz werden andere Daten wie Musik oder Nachrichten jedoch nicht übertragen.
    Für die Übertragung von Fotos und Videos nutzen Sie am einfachsten einen Online-Speicher wie Google Photos oder Swisscom myCloud. Sie ermöglichen die Synchronisation über Betriebssystemgrenzen hinweg.

Externen Dienstleister beauftragen

Bei der Erneuerung mehrerer Geräte in einem kleinen Unternehmen frisst der Umstieg schnell mehrere Stunden wertvoller Zeit weg. Hier lohnt sich die Nachfrage beim IT-Dienstleister oder Mobilfunkanbieter. Kleinfirmen, die ihre Geschäfts-Smartphones über einen Swisscom inOne KMU-Vertrag betreiben, können unter Umständen den Wechsel kostenlos im Swisscom Shop vornehmen. Über den Supportdienst Swisscom My Service lassen sich Einrichtung und Datenabgleich ebenfalls erledigen (Richtgrösse: rund 80 Franken pro Smartphone).

Und wohin mit den alten Smartphones? Diese können Sie verkaufen, verschenken oder aktuell für einen guten Zweck spenden.

 

Titelbild: iStock

Jetzt lesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein Kommentar zu “So bringen Sie die Daten aufs neue Smartphone