Die wichtigsten Fragen und Antworten

Was iPhone 7 und iOS 10 bringen

Mit dem iPhone 7 und iOS 10 hat Apple am 7. September die neuste Generation seiner Smartphone-Technologien vorgestellt. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu.

Das iPhone 7 Plus mit zwei Kameras ist wieder in Schwarz erhältlich.

 

Am 7. September hat Apple mit dem iPhone 7 und 7 Plus die neuste Generation seiner Smartphones angekündigt. Sie nutzen das Mobil-Betriebssystem iOS 10, das ab dem 13. September verfügbar sein wird. Hier finden Sie die wichtigsten Neuerungen zu iPhone und iOS.

 

Was ist neu am iPhone 7 und 7 Plus?

Die neuen iPhone kommen in denselben Grössen daher wie die Vorgängermodelle, also mit 4,7 (iPhone 7) und 5,5 Zoll (iPhone 7 Plus) grossem Bildschirm. Die grössere Ausführung verfügt über zwei Kameras mit Weitwinkel- und Teleobjektiv inklusive zweifachem optischem Zoom, die beide 12 Megapixel bieten. Der Kopfhörerausgang fehlt, Kopfhörer müssen über den Lightning-Anschluss oder drahtlos via Bluetooth verbunden werden. Dafür hat Apple die kleinste Konfiguration auf 32 GB Speicher erhöht statt 16 GB wie bisher, die Spitzenmodelle bieten 256 GB statt 128 GB.

Die iPhone 7 sind wasserdicht nach der IP67-Norm und sollen laut Apple über eine um bis zu zwei Stunden längere Akkulaufzeit besitzen. Und mit «Cat9», was für «4G, Kategorie 9» steht, kann das iPhone Daten mit bis zu 450 Mbit/Sek. übermitteln. Das kommt denjenigen Nutzern entgegen, die unterwegs häufig grosse Datenmengen transferieren. Im Swisscom-Netz ist diese Technik bereits in über 100 Ortschaften verfügbar, Voraussetzung ist ein Abo mit unlimitierter Surfgeschwindigkeit.

 

Wann ist das iPhone 7 verfügbar?

Die neuen iPhones sind ab dem 16. September erhältlich und können ab heute vorbestellt werden. Infos zur Bestellung finden Sie hier.

 

Was kostet das iPhone 7?

Die Preise beginnen bei 759 Franken ohne Abonnement für das iPhone 7 mit 32 GB

 

Was bringt iOS 10?

Die jüngste Version des Mobil-Betriebsystems für iPhone und iPad bringt zahlreiche Verbesserungen, behält aber die gewohnte Optik bei. Zu den Neuerungen gehören:

Die Sprachsteuerung «Siri» kann auch in Apps genutzt werden, beispielsweise, um eine gesprochene Sprache in eine Textnachricht umzuwandeln.
Der Sperrbildschirm zeigt mehr Informationen und ermöglicht es, eine Texnachricht direkt zu beantworten, ohne das Gerät zu entsperren.
Die Tastatur soll «passendere» Vorschläge beim Schreiben liefern und kontextbezogen auch Informationen beispielsweise aus dem Adressbuch berücksichtigen.
Die neue «Home»-App steuert die Heimautomation und soll Produkte diverser Anbieter unterstützen.
«Fotos» erkennt nun Gesichter und Gegenstände in Bildern. Die Erkennung erfolgt direkt auf dem iPhone oder iPad, es werden laut Apple dabei keine Daten übermittelt.

 

Wann ist iOS 10 verfügbar?

iOS 10 ist ab dem 13. September als kostenloses Update verfügbar.

 

Auf welchen Geräten läuft iOS 10?

iOS 10 läuft auf allen jüngeren Mobilgeräten von Apple:

  • Ab iPhone 5
  • Ab iPad 4. Generation
  • Ab iPad Mini 2

Eine detaillierte Liste der unterstützten Geräte finden Sie hier.

 

Auf Swisscom Storys finden Sie ein Video, das die Neuerungen beim iPhone 7 zeigt.

Jetzt lesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.